Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Lupo – Wirbelwind ... Despinas Gelände ist alles, was er hat. Er kehrte freiwillig hierhin zurück

*ca. 2008 – ca. 60 cm – ca. 25 kg - kastr. – Athen/Liana-Despina

20.11.2014 Wir sind so traurig, Lupo aus unseren Anzeigen nehmen zu müssen und haben es lange Zeit hinaus geschoben, weil wir immer noch auf ein Wunder gehofft haben. Die Haushälterin der verstorbenen Despina lehnt den Kontakt zu den Tierschützern ab und Lupo wurde schon lange nicht mehr gesehen. Wir befürchten das Schlimmste, da sie ihn ohnehin nicht leiden mochte....

Die Hauhälterin kann ihn nicht leiden und wollte ihn loswerden … er wird hier niemals gestreichelt, außer bei den seltenen Besuchen von Liana. Es ist dreckig, das Futter minderwertig und knapp … und doch ist dies hier Lupos Zuflucht, sein Zuhause

Anfragen bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wie bescheiden ist diese Hundeseele, wie sensibel und voller Sehnsucht danach, ein wenig dazugehören zu dürfen, irgendwo dazugehören … nur ein ganz klein wenig  …

Und dabei ist dieser Hund gar nicht zu übersehen – wenn er aus seinem kärglichen Zwinger darf, dann zieht er mit seiner Lebenslust die Aufmerksamkeit auf sich.

 

 

Es ist eine traurige Geschichte, es ist die Geschichte von Lupos Leben.

Liana schreibt: Im Jahr 2008 wurde Lupo geboren und seit er zwei Jahre alt ist, ist er auf Despinas Grundstück untergebracht.

Er ist ein Wirbelwind auf vier Beinen – aktiv und verspielt und wenn er aus seinem Zwinger darf, dann unternimmt er alles Mögliche, um Aufmerksamkeit zu bekommen: Mich zieht er immer am Ärmel oder springt mich an.

 

 

 

Zu Lupos Vergangenheit: Er wurde im Zentrum Athens gefunden, von einem Pärchen. Die beiden waren mit Despina befreundet und so brachten sie Lupo auf Despinas Grundstück unter. Sie wollten Lupo irgendwann zu sich nehmen – vermutlich hatten sie vor, auf’s Land zu ziehen. Bis es soweit war, wollten sie Lupo in Sicherheit wissen. Also überredeten sie Despina, Lupo so lange bei sich aufzunehmen, bis sie ihn adoptieren könnten. Sie bezahlten auch die Futterkosten für ihn.

Aber die Finanzkrise machte auch vor diesem Pärchen nicht Halt, und so stellten sie im Sommer 2012 ihre Zahlungen an Despina ein. Sie sagten, sie würden nicht mehr für Lupos Unterkunft zahlen, und wenn sie – Despina – wolle, dann könne sie Lupo wieder auf die Straße setzen …

 

 

Die Betreuerin, die sich um die Hunde auf Despinas Gelände kümmert, versuchte daraufhin, Lupo loszuwerden, denn sie mag ihn nicht besonders. Sie gab Lupo also einem alten Mann mit, der einen Wachhund suchte.

Lupos Herrchen war kein schlechter Mann. Aber er war fast den ganzen Tag nicht zu Hause und Lupo ist ein Hund, der Gesellschaft mehr als alles andere braucht. Also beschloss Lupo, zu Despinas Grundstück zurückzukehren: Er sprang über den niedrigen Zaun seines Zuhauses und lief zurück zu Despina.

Ob er dort glücklich ist? Gemessen an den Maßstäben, wie ein Haus- und Familientier leben sollte, dürfte er es nicht sein. Er wird niemals gestreichelt, umarmt oder geknuddelt - nur bei den Besuchen Lianas. Er verbringt viele Stunden in seinem kleinen Zwinger und er hat zwei Jahre lang in einer angespannten Atmosphäre mit vielen anderen Hunden auf engem Raum verbracht.

 

 

 

Aber Lupo ist ein sehr extrovertierter Hund - er ist einfach nur glücklich, wenn er Freunde hat, mit denen er spielen darf und wenn er eine Schüssel mit Futter hat.

Wo sind die Menschen, die Lupo zeigen möchten, dass er mehr geben kann in einem Hundeleben?

 

http://www.youtube.com/watch?v=NDKXUCyloHA  (April video)

 

http://www.youtube.com/watch?v=PIOBDubrOoo&feature=youtu.be  (recent video)

 

Suchen

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Spenden

Hier können Sie direkt für unsere Notfellchen spenden.

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

smoost