Jemilè – Katzenliebhaberin, für jeden Schabernack zu haben

Jemile Startfoto neu

* ca. Juni 2021 – katzenverträglich (falls die Katzen Spaß verstehen :-)) – ausgewachsen ca. 17 – 19 kg – bei Athen/Vasia

Jemilès Geschichte in Kürze: Mit vier Monaten wurde Jemilè völlig verängstigt gefunden – heute ist sie eine fröhliche, verschmuste, lernbegierige, kluge Welpin, die für jeden Spaß und Streich zu haben ist. Jemilè wäre sehr glücklich über "tierische" Gesellschaft in ihrer neuen Familie, ob Hund oder Katz ist egal. Vasia sucht ein Zuhause für dieses süße Hundekind...(07.10.2021)

25.05.2022, Aktualisierung: Bald wird Jemilè ein Jahr alt. Acht Monate ist das freundliche Hundemädchen dann in Vasias Obhut, sehnsüchtig auf eine eigene Familie wartend. Jemilè ist nach wie vor ein riesiger Katzenfan. 

- Ansprechpartnerin: Gesina Schwalbe

- Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Wir haben zwei neue Fotos von Jemilè und ihren Katzenfreundinnen: 

2022 05 25 jemile 2

2022 05 25 jemile 1


07.12.2021: Wer hat den Herzens-Schlüssel für die liebebedürftige, freundliche Jemilè? 

Unsere Katzenliebhaberin Jemilè hat sich prima entwickelt und hofft sehr darauf, auch bald ihr eigenes Körbchen zu finden. Am liebsten würde sie beim Umzug in ihre eigene Familie gleich ihre allerbeste Freundin mitnehmen, das schwarze Kätzchen Pupsi, das ebenfalls bei Tierschützerin Vasia Zuflucht gefunden hat. Aber auch mit anderen Katzen versteht sie sich nach wie vor prima. 

Jemile2

Vasia schreibt: Jemilè ist wirklich ganz schön gewachsen. Vermutlich wird sie einmal ca. 25-30 kg schwer werden und so um die 55-60 cm Schulterhöhe erreichen. Ihr Futter liebt sie sehr und für Leckerli ist sie immer zu begeistern.

Jemile1

Und das ist gut so. Denn Jemilè muss wohl in den ersten beiden Monaten ihres Lebens Schlimmes erlebt haben, bevor sie gerettet wurde: Das freundliche Mädchen ist immer noch sehr ängstlich gegenüber allem Neuen, was sie kennenlernt. In ihrer gewohnten Umgebung allerdings ist sie fröhlich, verspielt und sehr liebevoll.

Jemile3

Wenn sie endlich ihre Menschen finden darf, die ihr verständnisvoll, mit viel Liebe und Geduld helfen, die Welt zu erkunden, dann wird ein klein wenig Bestechung über das geliebte Essen sehr hilfreich dabei sein, dass die hübsche Maus sich zu einem selbstbewussten Familienmitglied entwickelt kann. „Der Schlüssel zu ihrem Herzen besteht aus Essen + viel Zuwendung + vielen Küsschen auf ihre Nase“, sagt Vasia. 

Wer hat den Herzens-Schlüssel für die liebebedürftige, freundliche Jemilé? 


07.10.2021: Jemilè wurde in einem Geräteschuppen gefunden, vom Hund des Besitzers des Schuppens. Das Baby war völlig verängstigt. Der Mann rief Tierschützerin Vasia an, die die Kleine mit nach Hause nahm.

2021100 jemile 1

Vasia taufte die kleine Schönheit Jemilè. Jemilè war anfangs so verstört, dass sie Angst vor Vasia hatte. Ein erst circa vier Monate altes Hundebaby, das Angst vor Menschen hat, vor einer Frau!!! Was muss Jemilè erlebt haben, dass sie so verängstigt war?

20211007 jemile 2

Vasia bedrängte Jemilè nicht, ließ ihr die Zeit, die sie brauchte, um von alleine auf Vasia zuzukommen. Dies dauerte ein bisschen, denn erst freundete sich Jemilè mit Vasias Katzenkindern an, dann mit den Hunden – und dann mit Vasia. Jemilè orientiert sich sehr an anderen Tieren, mehr als an Menschen. Ob die Tiere Artgenossen oder Samtpfoten sind, ist Jemilè egal ....

20211007 jemile 3

Inzwischen ist Jemilè eine verschmuste und verspielte kleine Welpine, so wie es sich gehört. Sie spielt gerne, mit allem, ob mit ihrem Spielzeug oder ihrer Bürste, und sie liebt es, die Katzen zu „jagen“ oder sie zu necken, indem sie ihnen die Kissen wegzieht, auf denen diese gerade schlafen. Ein kleiner Schelm ….

20211007 jemile 4

Wenn Jemilè müde ist, genießt sie es, sich neben eine von Vasias älteren Hündinnen zu legen und zu schlafen.

Jemilè ist sehr klug, ihrem Alter entsprechend verspielt und trotzdem ruhig. Sie lernt schnell und ist inzwischen sogar schon stubenrein.

In welcher Familie darf Jemilè künftig ihren Schabernack treiben?