Julie – ausgesetzt, angefahren, mit einem tennisballgroßen Tumor im Halsbereich

2021 03 21 julie 1start

Korinth/Marina - NOTFALL  Unterstützung bei den Kosten für: die medizinischen Untersuchungen und Behandlungen, den Bluttest, die OP, das Pet-Taxi und die Unterbringung in der Tierklinik benötigt - Spendenkonto - Betreff: Für Julie 

Update 31.3.2021 Das-Biopsie Ergebnis ist da und leider ist es ein bösartiger Tumor gewesen, der laut TA oft Metastasen an den Lungen ergibt. Julie hustet seit Anfang an und sie hatte eigentlich für den 2.4.2021 einen TA Termin für ein Herzultraschall. Doch jetzt geht sie in die Klinik damit man ihre Lungen erstmal röntgt. Sie frisst weiterhin mit viel Appetit und hat angefangen mit den anderen Hunden zu spielen, doch ihr Gesundheitszustand ist wg. des Krebs kritisch. Julie braucht unsere Unterstützung damit sie die bestmögliche medizinische Versorgung erhält.

- Ansprechpartnerin: Brigitte Meschkat

- Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

- Wenn Sie Julie ein Zuhause geben möchten, finden Sie HIER unseren Selbstauskunftsbogen-Adoption, den Sie online ausfüllen und absenden können. 


Rückblick, 13.03.2021, Marina schreibt aus Korinth: Ich "hab gerade einen Anruf bekommen, auf der Hauptstraße bei uns in der Nähe liegt ein überfahrener Hund, lebt und scheint an den Hinterbeinen verletzt zu sein. Er soll dort vor ca. einem Monat ausgesetzt worden sein." Julie, diesen Namen bekommt der Hund, hat einen älteren Beckenbruch und einen tennisballgroßen Tumor am Hals. 


Aktualisierung, 21.03.2021: Julie durfte die Klinik verlassen. Sie genießt die Sicherheit in der Pension und ihr weiches Kissen. Aber vor ihr liegt noch ein langer Weg - Verschiedenes muss noch medizinisch abgeklärt werden.

Julie durfte nach der Tumor-OP die Tierklinik verlassen und ist seit vier Tagen in einer Pension untergebracht.
Rania schreibt: „Sie ist sehr abgemagert, aber zum Glück hat sie sehr großen Appetit. Sie bekommt dreimal am Tag Schonkost.“

2021 03 21 julie 4

2021 03 21 julie 5

Der Bluttest ist noch nicht aussagekräftig, weil Julies Körper völlig ausgelaugt und sie insgesamt noch sehr geschwächt ist. 

Die OP-Wunde ist hier zu erkennen: 

2021 03 21 julie 3
Im Video ist zu sehen, wie unsicher Julie auf den Beinen ist. Doch die Tumor-OP war vorrangig gegenüber einer Behandlung des alten Beckenbruchs.
https://www.youtube.com/watch?v=91uUzRFZERE
Rania hat bei Julie Hustengeräusche festgestellt und evtl. hat sie eine Blasenentzündung. Ein Tierarztermin, um hier Näheres herauszufinden, wird so schnell wie möglich gemacht.

2021 03 21 julie 2

„Es ist noch zu früh, um etwas Näheres zu ihrem Charakter zu sagen“, schreibt Rania. „Aber was ich bereits jetzt sagen ist, dass sie eine sehr liebenswerte ältere Hundedame ist, die ihr Hundekissen liebt und es genießt, viel zu schlafen.“

 2021 03 21 julie 1


13.03.2021, Vormittag, Marina schreibt: Gerade hat die Klinik angerufen: es war tatsächlich ein Tumor, die OP wurde heute früh gemacht, der Tumor geht zur Biopsie.

Der Beckenbruch ist älter und man sollte jetzt aufgrund der OP nichts tun.

Die Zähne sind nicht faul und er hat keinen gezogen. Julie bleibt mindestens bis Dienstag in der Klinik und bekommt Antibiotika. Julie ist sehr alt (wahrscheinlich aufgrund des Tumors in der Pampa ausgesetzt). 
Frage: Wohin kommt die Arme nach der Klinik? 

Julie braucht jetzt viel Pflege und Wärme. Wir sind richtig erschüttert.


12.03.2021, um 9.41 Uhr, Marina schreibt aus Korinth: „Brigitte, hab gerade einen Anruf bekommen, auf der Hauptstraße bei uns in der Nähe liegt ein überfahrener Hund, lebt und scheint an den Hinterbeinen verletzt zu sein. Er soll dort vor ca. einem Monat ausgesetzt worden sein. Du weißt, wir können keinen Hund hier mehr aufnehmen. Wir können ihn abholen und zum Tierarzt bringen, aber nicht behalten. Könnte er mit eurer Hilfe wohin?“

Wir sagen die Unterstützung natürlich zu.

2021 03 12 julie 2

2021 03 12 julie 1
12.03.2021, 12.47 Uhr, Marina schreibt: „Linke Hüfte verletzt, muss geröntgt werden. Im Hals hat sie einen beweglichen Knoten in der Größe eines Tennisballs, vlt. etwas geschluckt.

2021 03 12 julie 5

Am besten in die Klinik. Sollen wir Bluttests machen? Julie soll sie heißen, sie ist älter, also nicht jung, kaputte Zähne. 23 kg, völlig unterernährt.

Sie ist lieb, wurde ausgesetzt, kennt die Leine.“

2021 03 12 julie 4

2021 03 12 julie 3

In der Zwischenzeit hat sich Marina auch mit unserer Tierschützerin Sotiria in Athen in Verbindung gesetzt, damit ein Termin in einer Athener Tierklinik gemacht werden kann.
12.03.2021, 13.26 Uhr, Marina schreibt: „Die Hündin muss in die Klinik M. nach Chalandri. Termin heute 17.30 Uhr. Hab auch schon ein Pettaxi bestellt, wir dürfen (wegen Corona) nicht aus dem Distrikt. Der Knoten im Hals ist sehr gefährlich und muss operativ entfernt werden.“

Mehr wissen wir noch nicht. Wir warten auf neue Informationen. 

12.03.2021, 20.02 Uhr, Marina hat mit der Klinik telefoniert: "Der Knoten sitzt nicht im Hals, es ist nichts, was Julie gefressen hben mag, sondern ein Tumor. Sie wird operiert."

Wir können zur Zeit nur hoffen.