Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Lexy - von der Würde eines kleinen Hundemädchens

alt

*März 2013 - Judith

19.09.2014: Lexy ist seit heute Nacht ein Familienhund

 Zusammen mit Daisy und Blacky Velvet ist sie um 01:50 Uhr am Nürnberger Flughafen gelandet. 


18.11.2013: Lexy versteht sich mit den anderen Hunden aus dem Pflegerudel wunderbar - doch ein Pflegerudel ersetzt keine eigene Familie.

Ansprechpartnerin Barbara Schubert

Fotos von Ende Oktober:

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

 


24.10.2013 - besonders süß an ihr ist, sie taucht so gerne die Nase unter Wasser und bläst Luftblasen durch die Nasenlöcher. Manchmal mache ich ihr Leckerlies in die Wasserschüssel, dann taucht sie richtig mit der ganzen Schnauze rein und freut sich. Es ist zum schießen.

alt

 

 

Lexys Retterin schreibt:

Lexi ist 55cm hoch und 75cm lang, ohne Schwanz. Kann mir nicht vorstellen, dass sie noch sehr viel wachsen wird. Sie zeigt keinerlei Anzeichen von Jagdtrieb. Nachbars Katze beschnuppert sie nur interessiert.

Lexi ist ein zarter, einfühlsamer Hund. Wir hatten einen kleinen Welpen zur Pflege (hat auch im Haus mit gewohnt), den sie vor den anderen Hunden beschützt hat.

 

alt

 

Heute morgen haben sich die Hunde im Zwinger ein bisschen gezofft, Lexi ist gleich hin und hat sich vor sie gelegt, dann haben sie aufgehört. Sie ist eine Streitschlichterin auf sanfte Weise.

 

alt


Sie ist lieb und zart zu Menschen. Nur mit manchen Hunden spielt sie wild, mit meinem z.B.
Mit Kindern hat sie keine Probleme, sie verhält sich zu Kindern normal wie zu großen Menschen.

Sie bellt schon manchmal, was mir aber nicht übermäßig vorkommt, sondern normal.
Der Hund meiner Eltern hat großen Schutztrieb, da die beiden zusammen leben, bellt sie natürlich mit, wenn dieser bellt. Sie ist im Verhalten eher devot, deshalb kann ich mir gut vorstellen, dass wenn sie keinen Anstifter hat, sie von alleine nicht viel bellt.

 

alt


Bei Spaziergängen bellt sie nie, auch im Haus nicht. Wenn die Beiden auf dem Balkon sind, bellen sie manchmal, z.B. wenn die Nachbarshunde im Garten sind, aber wenn sie dann raus gehen spielen sie zusammen. Glaube, dass ist auch ein bisschen Erziehungssache. Auf das Kommando Pfui hört sie sehr gut, auch wenn sie was unerlaubtes zum spielen nimmt, mit Pfui lässt sie es los, oder sich es aus dem Maul nehmen, ohne Probleme.


Aber Lexi ist gut erziehbar, sie lernt schnell, sie liebt Menschen und will ihnen auch gefallen.

 

alt

Glaube sie ist grade in der Pubertät, sie testet ihre Grenzen. Bei meinen Eltern darf sie nicht ins Bett und auch nicht auf die Couch, hat ihr eigenes Bett, sie weiß das auch eigentlich sehr gut, hatte das auch immer akzeptiert, aber momentan versucht sie es manchmal, ganz vorsichtig mit den Vorderpfoten, dann guckt sie einen so süß an, aber wenn man ihr sagt nein versteht sie das und geht.
Natürlich braucht sie noch Erziehung, aber sie ist ja noch jung.


alt

alt

Noch etwas zu Lexi, besonders süß an ihr ist, sie taucht so gerne die Nase unter Wasser und bläst Luftblasen durch die Nasenlöcher. Manchmal mache ich ihr Leckerlies in die Wasserschüssel, dann taucht sie richtig mit der ganzen Schnauze rein und freut sich. Es ist zum schießen.

Liebe Grüße

alt


21.07.2013: So wie Lexy ergeht es täglich unzähligen Streunern ... in den Augen vieler Einheimischer haben sie kein Recht auf Würde, und dass sie Angst und Schmerzen spüren, das interessiert nicht. Lexy hatte großes Glück, dass mitfühlende Menschen mitbekamen, wie übel ihr mitgespielt wurde - Lexy wurde gerettet.

Lexys Retterin schreibt: Es war spätabends im Juni - Wir fuhren durch unseren Ort und trafen noch Freunde, die sich am Dorfplatz in einem Lokal befanden.

Draußen auf dem Platz spielten noch Kinder, ein kleiner weißer Hund sprang herum und wurde von den Kindern wie ein Spielball benutzt.

Die Gäste in den Lokalen warfen ihr was zum Fressen hin, sicher nicht gut für so einen kleinen Welpen. 

 

alt

 

 

Niemand gehörte dieses kleine Mädchen. Völlig verängstigt lief sie auf der Straße herum. Hin und wieder nahm einer der Gäste sie auf den Schoß.

Als sie schließlich verwirrt auf der Straße lief, beinahe gleich mehrmals angefahren wurde, nahm sich mein Mann ein Herz und nahm sie mit zu uns. Am nächsten Tag gingen wir gleich zum Tierarzt, sie war gerade 3 Monate. Sie wurde gleich geimpft und lebt seitdem bei uns. Inzwischen ist sie stubenrein, verspielt, etwas schüchtern noch, aber sehr lieb.

 

alt

 

 

Inzwischen hat sich herausgestellt, daß es sich hier wahrscheinlich um einen ausgesetzten Hund handelt, denn eine Dame rief beim Tierschutz an und sagte, sie würde jetzt in Drepano ihren kleinen Hund aussetzen, sie könnte ihn nicht behalten.

 

alt

 

Sie wurde dann vom Tierschutz gesucht, aber sie war ja schon in guter Obhut.

 

alt

 

Lexy hat ihre Würde zurückbekommen. Nun braucht sie noch ein liebevolles Zuhause.Sie lebt bei ihren Rettern im Haus, verträgt sich mit den anderen Hunden gut und zeigt sich als aufmkerksame Wachhündin.

alt

Suchen

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. Auch unse...

weiterlesen...

Spenden

Hier können Sie direkt für unsere Notfellchen spenden.

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

smoost