Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Ellie - sie leidet darunter, weggesperrt zu sein

*ca. 2009 oder 2010 – kastr. – Athen/Liana - Despina

01.10.2014:Ellie gehörte zu Despina´s Schützlingen. Nachdem Despina verstarb änderte sich die Situation auf dem Gelände nach und nach. Die Hausangestellte, die sich um die Hunde kümmerte, wollte leider die Zusammenarbeit mit unserer Tierschützerin Liana nicht aufrecht erhalten und brach den Kontakt schließlich ab. Wir erhalten leider keine neuen Informationen mehr zu diesen Hunden.

 

 


Betörend schöne Augen ... und die Fähigkeit, mit der Stimme ganz freundlich zu kommunizieren ... wer weiß solch eine Hundeseele zu schätzen?

05.01.2013: Ellie geht es nicht gut …

 

 


Die Betreuerin auf Despinas Grundstück ist – harmlos gesagt - nicht gut zu ihr, weil Ellie bellt.

Liana schreibt: Ich glaube nicht, dass sie einfach so bellt und ihr Bellen unkontrollierbar ist. Denn als sie für kurze Zeit bei der albanischen Familie lebt und dort gegenüber vom Haus angebunden war, da bellte sie überhaupt nicht.

Ich glaube, Ellie möchte sich einfach mitteilten: „Hier bin ich! Schau zu mir! Schau mich an, hab mich lieb und nimm mich bitte, bitte in den Arm!“

 

 

Wenn ich Ellie bellen höre, dann habe ich den Eindruck, dass sie mit mir spricht. Denn ihr Bellen hört sich freundlich an. Es hört sich an, als ob sie dabei lächelt – ich finde, das ist sehr schön bei einem Hund.

Und Ellies Augen … Ellies Augen sind absolut betörend!

 

 

Doch ich glaube, dass ich der einzige Mensch bin, der Ellie mag – und der einzige Mensch, der ihr ein bisschen Aufmerksamkeit schenkt.



09.12.2012: Liana schreibt: Ellie ist eine verspielte, aktive, freundliche verträgliche und sehr neugierige junge Hundedame. Sie versteht sich mit anderen Hunden gut und ich kann mir vorstellen, dass sie auch mit Katzen auskommen würde.

Wenn man ihr begegnet dann kann man sicher sein, dass man angesprungen wird, weil Ellie einem ein Küsschen geben möchte … Ellie sprüht vor Leben – doch auf Despinas Grundstück wird sie von Tag zu Tag unglücklicher.

 

 

In diesem Jahr hat sie schon so viel mitmachen müssen …

Es war im Frühsommer, als es so schien, dass Ellie eine Familie gefunden hatte - die Pflegerin gab Ellie an eine albanische Familie, die in der Nähe von Mrs Despinas Grundstück lebt. Mir war diese Entscheidung von Anfang an rätselhaft, aber da Ellie nicht in meiner Obhut war, sagte ich nichts.

Es war der 25. Mai, und ich werde dieses Datum nicht vergessen: Ich war in der Nähe des Grundstücks und besuchte gemeinsam mit der Pflegerin Ellie und ihre neue Familie. Wir wollten dort ein weiches Halsband für Ellie abgeben, denn ihr altes Lederhalsband scheuerte ihren Nacken auf – und die Familie wollte kein neues kaufen … Dies sagt schon alles aus.

Auch die Entwurmungstabletten und das Zeckenmittel hatte die Pflegerin für Ellie gekauft. Ellies Familie wollte für so etwas kein Geld ausgeben.

Kommen wir zu Ellies Unterbringung: Sie ist auf den Fotos zu sehen.

 

 

Ellie war gegenüber vom Haus angebunden. Ihre „Hundehütte“ war der Hohlraum unter der Steintreppe eines Rohbaus.

Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie glücklich die arme Ellie war, als sie uns sah.

 

 

Die Pflegerin sagte mir, dass es das erste Mal sei, dass sie Ellie angebunden sehe. Bei ihren vorherigen Besuchen sei Ellie immer auf dem Grundstück der Familie gewesen.

Offensichtlich aber hatte nun der Alltag für Ellie begonnen, die Begeisterung der Familie für die Hündin war bereits erloschen.  Die Familie hatte bemerkt, dass ein Hund nicht nur „da“ ist und dekorativ wirkt, sondern auch Bedürfnisse hat. Und wenn diese nicht erfüllt werden, dann wird ein Hund zum Hindernis und Ärgernis …

Es war an diesem 25. Mai, als die Pflegerin Ellie wieder mitnahm.

Danach folgten einige unschöne Ereignisse (die albanische Familie forderte Ellie zurück und wurde sogar handgreiflich – Ellie wurde also der albanischen Familie zurückgegeben – diese gab Ellie dann auch wieder ab usw). Lange Rede, kurzer Sinn: Die arme Ellie hat seit Frühjahr 2012 sehr viel mitmachen müssen. Inzwischen ist sie endgültig wieder auf Mrs Despinas Grundstück, die albanische Familie hat ihr Interesse zum Glück völlig verloren.

Doch auf Despinas Grundstück geht es Ellie auch nicht wirklich gut, denn die Nerven der Pflegerin sind sehr strapaziert. Sie lebt zusammen mit 40 Hunden und aktive Hunde wie Ellie sind für sie sehr anstrengend. Ellie wird also von ihr die meiste Zeit des Tages ins Haus gesperrt, denn wenn sie draußen auf dem Gelände ist, dann liebt sie es zu toben, rennen und spielen … völlig normal für einen jungen Hund, doch die Pflegerin fühlt sich gestresst.

Aber im Hause weggesperrt ist Ellie nicht glücklich und fängt an zu bellen, weil sie raus möchte …

 

 

Und das führt wiederum dazu, dass die Pflegerin Ellie anschreit. Ein Kreislauf, der wohl nur zu unterbrechen ist, wenn Ellie diesen Platz verlassen darf. Doch dafür braucht sie eine Familie, die sie adoptiert.

 

 

Meiner Einschätzung nach ist Ellie einfach ein liebenswertes Hundemädchen, unkompliziert und lebendig, mit der tiefen Sehnsucht im Herzen, endlich dazugehören zu dürfen.

 

 

http://www.youtube.com/watch?v=s7c2k43g_Tw&feature=relmfu

 

http://www.youtube.com/watch?v=h777A38yNHw&feature=plcp

 

http://www.youtube.com/watch?v=f7R6koq_D7g  (February 2012 video, old one)

 

http://www.youtube.com/watch?v=_dQXZlQrOrA

 


 

Suchen

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Spenden

Hier können Sie direkt für unsere Notfellchen spenden.

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

smoost