Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Mrs Elenis Hunde ... ein Meilenstein ist geschafft! Sie litten im Verborgenen

29.12.2012: Aktuelles finden Sie ab sofort HIER.

17.12.2012: Sonntag, der 16. Dezember 2012, wird für immer ein ganz besonderer Tag in der Chronik unseres Vereins sein:

Denn am Sonntag, den 16. Dezember 2012, zogen die beiden letzten Eleni-Hunde aus den verdreckten Zwingern aus! 

 

Cora und Constanze durften gestern Abend die schreckliche und verdreckte "Pension" verlassen und in Polys Pension mit Rudelhaltung und Freilauf einziehen. Wie erleichtert müssen die beiden gewesen sein ... und wie sehr staunen sie wohl nun über all das Hundeglück, dass sich ihnen jetzt bietet.

Keiner der 35 Eleni-Hunde ist seit gestern noch auf dem schäbigen Gelände untergebracht. Wir hatten dies nicht zu hoffen gewagt, als wir im Januar vom Elend der Hunde erfuhren. Nun gilt es, Familien für die Hundeseelen zu finden, die Dank lieber Paten in anderen Pensionen unterkommen konnten, aber bisher noch keine eigene Familie gefunden haben - der unten stehende Beitrag wird in Kürze aktualisiert.

Cora und Constanze haben keine konstanten Paten - daher sind wir für jede Unterstützung dankbar.

*******************************************

08.11.2012: Auch Linda, Katrina und Lorenzo durften heute das Gelände verlassen - sie sind nun in Katherines Pension untergebracht. Ermöglicht wird ihnen dies durch Paten. Nun sind noch Cora und Constanze in den verdreckten Zwingern untergebracht ...

21.10.2012: Brenda und Anastasia durften das Gelände verlassen - endlich. Nun sind noch Cora, Constanze, Linda, Lorenzo und Katrina in dieser grauenvollen Unterkunft. Für Katrina haben wir evtl. Paten.

 

Ansprechpartnerin Patenschaften Manuela Wendt

Jenny schreibt: Ich bin so glücklich, dass ich euch schreiben kann: Unsere Mädchen Brenda und Anastasia sind endlich sicher in Polys Pension untergebracht. Ich habe sie Mittwochmorgen dorthin gebracht. Ihr solltet hier sein und sie beobachten, wie glücklich sie sind, wenn sie sehen, dass sie in Polys großem Garten sein dürfen – frei!

Vor allem Brenda kann ihr Glück noch immer nicht fassen!

Ihr solltet sehen, wie sie hin und her springt, in alle Richtungen – wie eine verrückte Biene.

Und zugleich spricht sie mit sich und den anderen Hunden dort, und zeigt welch fröhlichen und sozialen Charakter sie hat.

Anastasia ist ruhiger und introvertierter. Sie hat ihre Erleichterung und ihre Dankbarkeit ausgedrückt, indem sie mir Küsschen auf die Hand gegeben hat und mich mit ihren großen, wunderschönen Augen angestrahlt hat.

Ich habe ihr Blut letzten Dienstag testen lassen und die Ergebnisse bekommen: Sie ist leishmaniose-negativ und hat einen niedrigen Erlichiose-Titer. Sie hat ihre Erlichiose-Therapie bereits begonnen.

Ich bin eurem ganzen Team so dankbar, dass ihr diesen Hundedamen die Chance gegeben habt, dem Elend zu entkommen. Sie haben beide einen solch sanften Charakter, sie haben es mehr als verdient!!!

Ganz liebe Grüße

Jenny

Jennys Mail:


i feel very happy to tell you that our girls, Brenda and Nastazia are finally safe at Poly's pension.
I took them there on Wednesday evening .

You should be somewhere there watching their happiness when they were allowed to be free in the large
garden of Poly !!!

Especially Brenda, could not believe in such good luck !!!
You could see her jumping around in all directions, like a crazy bee ;-)))
In the same moment, she was 'talking' to herself and to the other doggies, showing her joyful and sociable character !

Nastazia is more quiet and introspective, she was expressing her relief and gratefulness by kissing our hands and smiling with her big, beautiful eyes ;-)
I had her blood tested on Tuesday and today i have the results :
Nastazia is free from Leishmania (thanks God !!) and she has a small titer in Erlichia.
She has already today started her treatment .

 I am so thankful to all of your Team for giving to these ladies a chance to escape misery.
They are both such soft charactered, they truly deserve it !!!

Warmest regards
jenny

**************

08.09.2012: Die Situation in der Zwingeranlage wird nicht besser, im Gegenteil. Die Hunde scheinen Angst vor dem Besitzer der Anlage zu haben, die Zwinger starren vor Dreck, der Gestank nach Kot und Urin ist unerträglich und die Hunde … sie können all dem nicht entkommen, sie sind diesen Umständen hilflos ausgeliefert.

**************

03.10.2012:  Peggy, Paul und Paula sind seit gestern in Katherines Pension. Die Nacht von gestern auf heute war vermutlich die erste Nacht in ihrem Leben, die sie nicht im Dreck und zwischen Fäkalien verbringen mussten.

Ein sauberer Zwinger, Auslauf auf einem großen Gelände und Kontakte mit anderen Hunden – so sieht seit gestern Peggys, Pauls und Paulas neues Leben aus.

Die Organisation des Umzugs war umständlich, da weder Joke noch Mrs Eleni ein eigenes Auto haben.  Mit dem Bus fuhren die beiden Richtung Pension und der Pensionsinhaber holte sie von der Bushaltestelle ab.

Später kam Katherines Ehemann zur Pension und in seinem Auto ging es mit den drei Angstfellchen erst einmal zum Tierarzt. Am Ende eines langen Tages durften Peggy, Paul und Paula ihr neues Zuhause beziehen: Eine Tierpension, die ihren Namen verdient.

Herzlichen Dank an die Menschen, die den drei Geschwistern dies ermöglichen.

*****************************************************************

22.09.2012: Auch Anastasia hat Paten gefunden +++ 20.09.2012: Auch für Peggy, Paul und Paula wurden Paten gefunden. Sie werden nächste Woche umziehen können. Ebenso wie die anderen Mrs Eleni-Hunde werden sie in Katherines Pension umziehen. Wir kennen diese Pension durch die Unterbringung von Alba, Mike, Henry, Timo, Frappé und Charly.  +++ 19.09.2012: Vier der Mrs Eleni-Hunde hatten gestern das große Glück – sie konnten in eine Pension umziehen: Emily-Jane, Georgina, Marley und Audrey.

 

Ansprechpartner zu den Hunden finden Sie in den einzelnen Beiträgen.


 

Die Pensionskosten für Emily-Jane, Georgina und Marley werden durch Paten gesichert. Für Audrey übernehmen Joke und Mrs Eleni die Kosten.

Auch für einige andere der zurückgebliebenen armen Seelen gibt es bereits Paten und wir hoffen, dass auch sie die notwendige Unterstützung von monatlich 90 € erreichen. Die Unterstützung muss längerfristig gesichert sein ... auf keinen Fall können wir einen dieser Hunde nach 2 oder 3 Monaten wieder zurück ins Elend schicken ... Vielleicht schaffen wir es noch für einige der so geduldigen Geschöpfe. Auch sie könnten dann umziehen - und müssten nie mehr zurück in diese dreckigen Zwinger.

Danke an alle Spender und Paten!

*********************************************************

08.09.2012: Die Situation in der Zwingeranlage wird nicht besser, im Gegenteil. Die Hunde scheinen Angst vor dem Besitzer der Anlage zu haben, die Zwinger starren vor Dreck, der Gestank nach Kot und Urin ist unerträglich und die Hunde … sie können all dem nicht entkommen, sie sind diesen Umständen hilflos ausgeliefert.


Joke schreibt: Ich war in der Pension - alle Hunde müssen mit neuen Halsbändern gegen Parasiten versorgt werden.

Von einigen der Hunde machte ich neue Aufnahmen, und zwar in ihren Zwingern. Ich war geschockt, als ich Audrey sah: Sie ist ist entsetzlich dünn geworden. So viel Fell und so wenig Hund dadrunter ... 

 

 

Emily geht es sehr schlecht, sie leidet.

 

Anastasia sieht aus wie ein Skelett.

 

Zumindest Brenda hat sich ihren Lebensmut bewahrt und strahlte, als sie mich sah:

 

 

Je nach Wesen verkraften die Hunde diese Situation unterschiedlich. Aber alle diese Hunde sind verzweifelt.

Als ich bei Anastasia im Zwinger war, kam sie zu mir. Dann kam der Zwingerbesitzer in die Nähe und es war deutlich zu erkennen, dass Anastasia Angst vor ihm hat. In ihren Augen ist Schmerz und Leid zu lesen.

Paul, Paula und Peggy sind nun in einem winzigen Zwinger abseits der anderen Hunde untergebracht. Die drei sind sehr verängstigt.

 

I hr Zwinger starrt vor Dreck und Kot.

Liebe Leser, die drei kleinen, zarten Hunde sind ein Häufchen verschrecktes Elend. Was soll aus ihnen werden? Alles macht ihnen Angst. Sie müssen erst leben lernen, sie müssen sozialisiert werden.  ... Wo und wie sollen wir ihnen das nur ermöglichen?

Wir sind sehr froh, dass wir in den letzten sieben Monaten bereits so viele Hunde aus der dieser Zwingeranlage herausholen konnten. Aber dies hilft den Verbliebenen nicht. Sie müssen weiter dort ausharren. Bitte vergessen Sie Mrs Elenis Hunde nicht.

(Aus Gründen der Übersichtlichkeit ist der Beitrag zu den Mrs Eleni Hunden nun in drei Einzelbeiträge gesplittet.HIER können Sie lesen, was seit Januar 2012 alles passierte. Und HIER können Sie lesen, wie alles begann.) 

90 € würde es pro Monat kosten, einen dieser Hunde in einer Pension unterzubringen. Paten gesucht

Die folgenden Hunde harren noch aus und hoffen darauf, dass jemand sein Herz an sie verliert - Bitte schenken Sie ihnen ein wenig Aufmerksamkeit. Wir möchten auch ihnen zu einem Leben in Würde verhelfen:

Nr. 3 Audrey (Audrey ist seit dem 18.09.2012 in einer Pension)

 

Nr. 6: Lorenzo, Epagneul Mix, seit 08.11.2012 in Katherines Pension

 

Nr. 7:  Katrina, Epagneul Mix, seit 08.11.2012 in Katherines Pension

 

Nr. 8: Timo (er ist  in einer anderen Pension)


Nr. 11: Brenda Brenda durfte gemeinsam mit Anastasia umziehen

 

Nr. 12:Emily (Emily-Jane ist seit dem 18.09.2012 in einer Pension, gesponsert durch Paten)


Nr. 15: Marley (Marly ist seit dem 18.09.2012 in einer Pension, gesponsert durch Paten)

 

29.04.2012: Nr. 17: Grace (Grace ist bei Joke. Sie ist sehr ängstlich und Joke führt sie Schritt für Schritt ins Leben)

 

Nr. 18: Finja (Finja hat das große Glück, noch ein Weilchen bei Joke bleiben zu dürfen.)

 

Nr. 20: Constanze

 

Nr. 23: Muffin (Muffin darf dank Paten in einer anderen Pension leben)


Nr. 24: Lindaseit 08.11.2012 in Katherines Pension

 

Nr. 25: Paul: 20.09.2012: Paul wird nächste Woche in eine Pension umziehen dürfen. Paten ermöglichen dies.

Nr. 26 Peggy 20.09.2012: Peggy wird nächste Woche in eine Pension umziehen dürfen. Paten ermöglichen dies.

 

Nr. 27, Paula 20.09.2012: Paula wird nächste Woche in eine Pension umziehen dürfen. Paten ermöglichen dies.


Nr. 34: Georgina (Georgina ist seit dem 18.09.2012 in einer Pension, gesponsert durch Paten)

 

Und dann gibt es da noch Mrs Elenis Nr 35 - sie wurde am 22.04.2012 im Zwinger entdeckt ...  Cora

 

Und Anastasia, die im Sommer 2012 aufgenommen wurde

22.09.2012: Anastasia hat Paten gefunden, die ihre Unterkunft in einer Pension finanzieren möchten.

22.10.2012: Anastasia konnte in die andere Pension umziehen

 

Apollonia hatte keine Chance mehr, spüren zu dürfen, wie sich ein Leben außerhalb dieses Zwingers anfühlt. Sie ist  tot. Am 22.04.2012 erhielten wir die Nachricht, dass sie von anderen Hunden totgebissen wurde. Offensichtlich hatte der Pensionsbesitzer die Hunde willkürlich in andere Zwinger zu anderen Hunden umgesetzt.

 

Diese Hunde haben mehr Glück gehabt und haben nun bzw. bald für immer einen lieben Menschen oder auch mehrere liebe Menschen an ihrer Seite. Wenn Sie auf den Namen klicken, gelangen Sie zum Beitrag:

In deutschen Pflegefamilien sind Tommy und Beauty untergebracht:

Tommy sucht nun von Düsseldorf aus seine Familie -  Nr. 1: Tommy

 

Und Beauty wartet ganz in der Nähe von Tommy (nur einmal nach links über den Rhein gehüpft) auf ihre Familie - Nr. 33: Beauty

 

Bereits in Deutschland angekommen und im Happy End sind:

Nr. 2: Olga

Nr. 4: Olive

Nr. 5: Nina

Nr. 9: Alba

Nr. 10: Tracey

Nr. 13: Patty

Nr. 14: Amber

Nr. 16: Fynn

Nr 19 . Marilyn

Nr. 21: Ivo

Nr. 22 wurde in Griechenland adoptiert.

Nr. 28: Ronja

Nr. 30: Apollo

Nr. 31: Mike

Suchen

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Der Verein "Stray - einsame Vierbeiner e.V." wird auf facebook ausschließlich durch diese offizielle Seite vertreten.
Link zu Facebook

Wenn Sie unsere Schützlinge über Facebook unterstützen möchten, dann bitte hierüber. Alle anderen Facebook-Seiten sind private Seiten...

weiterlesen

Spenden

Hier können Sie direkt für unsere Notfellchen spenden.

 

 PayPal Logo