Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Was uns glücklich macht - unser Sommerfest 2011

alt

Als Tierschützer wird unser Alltag zu einem Großteil von Traurigkeit und Fassungslosigkeit, vom Kampf um Leben und Tod, von Hoffen und Bangen bestimmt… umso glücklicher machen uns die Momente, in denen wir unsere Schützlinge und ihre neuen Familien persönlich kennenlernen und genießen dürfen, was erreicht werden konnte …

… so geschehen am 3. September 2011 anlässlich unseres Stray – einsame Vierbeiner e.V. Sommerfestes, zu dem wir viele Adoptanten, Pflegeeltern, Helfer und Freunde begrüßen durften. Die Hauptakteure aber waren natürlich unsere griechischen Vierbeiner, die die meisten Mitglieder unseres Teams das erste Mal „live und in Farbe“ erleben durften.

Eine ganz besondere Freude war das Wiedersehen natürlich auch für die Mitglieder des griechischen Teams, die aus Athen angereist waren, um diesen besonderen Tag gemeinsam mit uns zu erleben.
Für viele Adoptanten und Pflegeeltern war dies der erste persönliche Kontakt mit den Menschen, die vor Ort alles Elend aushalten müssen, die helfen ohne Rücksicht auf eigene Befindlichkeiten, die jeden Tag an ihre Grenzen stoßen und über sich hinauswachsen.
Und so feierten wir an einem strahlenden, ziemlich heißen Spätsommertag eine Zusammenkunft von glücklichen Menschen und Vierbeiner.

alt

alt

alt

Der wunderschöne Rahmen, nämlich das Gelände und Vereinsheim, wurden uns vom Polizei- und Schutzhundesportverein Hanau e. V. überlassen.

alt

alt

alt

Auf zwei gepflegten, großen, gut eingezäunten Hundeplätzen hatten die Hunde die Möglichkeit, gesichert toben und spielen zu können, neue Freundschaften zu schließen und Geschwister wiederzutreffen ... so geschehen bei Agamemnon (nun Joshi), Klytaimnestra (jetzt Maja) und Orestes (heute Newton).

alt

Agamemnon (Joshi)

alt

Agamemnon (Joshi) mit seiner Schwester Klytaimnestra (Maja) und Electra (eine unserer griechischen Tierschützerinnen)

alt

Klytaimnestra (Maja)

alt

Orestes (Newton)

Tief beeindruckt hat uns die Friedlichkeit, mit der so viele Hunde sich auf einem Platz bewegten, tief beeindruckt hat uns auch die unglaubliche Freundlichkeit und Zugewandtheit unserer Fellnasen, die nach all dem Schlimmen, das ihnen im ersten Teil ihres Lebens widerfahren ist, noch immer einen Freund in uns sehen und voll überbordender Lebensfreude mit ihren Familien spielten, Fremde begrüßten, gemeinsam im Schatten ruhten.
Bewegt stand unsere griechische Tierschutzkollegin Fotini mitten auf dem Platz, beobachtete das Leben um sich herum und kommentierte mit den Worten: „What a success – welch ein Erfolg!“

Besonders berührt hat uns auch der Besuch von Agapios (Pio), der mit seiner Familie aus dem Raum Hannover angereist war und Koropi (der jetzt Cooky heisst und nun eine Pflege-Familienmitglied ist) und seine Freundin Aisha mitbrachte.

alt

Agapios (Pio) mit seiner ganzen Familie

alt

Agapios (Pio) und Koropi (Cooky)

alt

Koropi (Cooky) mit seinem Pflegefrauchen

alt

Koropi (Cooky)

Im Rahmen des Sommerfests traf er auch wieder auf Herrn Dr. Schweda, in dessen Rosenhof-Klinik er ins Leben zurück operiert worden war – für uns alle ein besonderer Moment.

alt

Herr Dr. Schweda im Gespräch

Die Anzahl der Besucher und der mitgebrachten Fellnasen war so groß, dass wir oft nur wenige Minuten Zeit hatten, uns zu unterhalten und Streichelheiten auszutauschen … viel weniger, als wir es uns gewünscht hätten für alle lieben Adoptanten und Schützlinge, um Anteil zu nehmen, mehr zu erfahren.

Uns allen lief an diesem Tag die Zeit davon. Die Kolleginnen, die "Innendienst schoben", weil sie sich um die Tombola kümmerten, das Buffett mit den mitgebrachten, liebevoll zubereiteten Köstlichkeiten bestückten oder den Bücherflohmarkt betreuten, haben noch viel weniger gesehen als wir, die wir uns "draußen" am liebsten zerrissen hätten.

alt

alt

alt

Trotzdem sind wir unendlich glücklich, wenigstens kurze Momente des Fühlens, Streichelns, des Händeschüttelns und der Freudentränen gehabt zu haben.

Abends beim Aufräumen stellten wir dann gemeinsam fest, wen jeder Einzelne von uns nicht begrüßt hatte, weil er gerade an einem anderen Ort kuscheln musste, und wir freuten uns über die Kommentare der Besucher, die so manchesmal länger blieben als eigentlich geplant, weil es gar so friedlich und schön war, Kommentare, die von Eindrücken sprachen, die man so schnell nicht vergessen werde …

Nachdem wir nun die Fotos gesichtet und um Erlaubnis zur Veröffentlichung gebeten hatten, erreichten uns noch einmal Mails mit bewegenden Worten, von denen wir einige hier wiedergeben möchten:

„Auch Elmo und mir hat das Fest sehr gut gefallen. Wir sind schon ganz gespannt auf die Fotos von der Homepage.
Besonders beeindruckend fand ich, wie friedlich alle Hunde miteinander umgegangen sind, ich denke das wäre bei so vielen deutschen Hunden nicht möglich.“

alt

Fotis (Elmo) und Fotini (eine unserer griechischen Tierschützerinnen)

„Das Sommerfest haben Birgit, Nele und ich genossen. Es war der erste und längere Ausflug mit Nele, die bisher nur die üblichen Spaziergänge gewohnt war. Sie hat die einschneidende Erfahrung gemacht, dass alle Unternehmungen letztlich immer wieder nach Hause führen. Das hat viel Vertrauen geschaffen. Sie springt seitdem viel selbstverständlicher ins Auto.
Schön war es auch, viele andere Menschen zu erleben, die auch nicht die Welt retten können, aber eine ganze Menge auf die Beine stellen, um gequälten und geschundenen Kreaturen ein gemeinsames Leben zu bieten. Und dann die Hunde … Was müssen diese Tiere für eine starke Seele haben, nach ihrem je eigenen Schicksal noch so fröhlich und vertrauensvoll herumzulaufen.
Wir selbst hatten uns schon vorher genau überlegt, ob wir unserer Nele solch eine Begegnung zumuten wollten. Unsere Befürchtung war, dass sie diesen Kurztrip missversteht und denkt, sie wird wieder abgegeben. Das klingt im ersten Moment übervorsorglich und wohl auch etwas überkandidelt, aber wenn man so wie wir immer alten und älteren Hunden einen Lebensabend bereitet hat, lernt man die Gefühle seiner Mitkreaturen sehr genau zu erkennen. Aber weder Nele noch die anderen Hunde haben hiervon etwas spüren lassen, jedenfalls haben wir nichts von solchen Empfindungen mitbekommen.
Die Hundeviecher jedenfalls schienen mir das Fest zu genießen, als wüssten sie, dass sie im Mittelpunkt stehen. Das hat uns sehr gefreut und wir sind auf Sie alle und auch auf uns stolz, dass wir das Tierelend ein wenig abmildern und wenigstens einer kleinen Schar Fellnasen ein glückliches Leben bereiten.“


„Uns hat es super gut gefallen auf dem Sommerfest und wir sind froh, dass wir dabei waren. Wir sind auch sehr froh, dass wir so zwei süße Hundis haben. Vor allem unser Neuzugang, Nikos. Er macht uns sehr viel freude und versteht sich gut mit der Ersthündin Maia. Da hatten wir echt Glück!!!“

alt

Maia mit unserem Teammitglied Simone

„Sei hnen versichert versichert, dass wir sehr viel Spaß hatten an dem Tag! 
Ich war eben so begeistert über die vielen glücklichen Fellnasen und ihre Familien wie Sie!
 Vor allem Sie alle persönlich kennen zu lernen, war einfach herrlich.
 Es war wirklich ein gelungener und sehr schöner Tag.“

„Für uns war es auch ein sehr schöner Tag und wir freuen uns schon auf das nächste Treffen. Herzliche Grüße! 

Amy und ihre Herrchen“

Zu guter Letzt möchten wir auch noch einmal kurz unsere griechischen Kolleginnen zu Wort kommen lassen:

Hello german team!
We still have the smiles in our face.
The feeling of happiness and joy will stay in our heart for a long time!
We had a great time at the party, so much people and dogs!Fantastic atmosphere!
It was a pleasure to see you again and meet many of you.
These images help us to continue despite the difficulties!
Thank you!
Regards
Fotini

Hallo, deutsches Stray-Team!

Wir haben immer noch das Lächeln auf unserem Gesicht. Dieses Glücksgefühl und diese Freude wird für lange Zeit in unserem Herzen bleiben. Es war ein wunderbares Fest mit so vielen Menschen und Hunden ... die ganze Atmosphäre war einfach fantastisch! Wir haben uns riesig gefreut, euch wiederzusehen. Diese ganzen tollen Eindrücke helfen uns, unsere Arbeit trotz der vielen Schwierigkeiten fortzusetzen.

Vielen Dank und viele Grüße!

Fotini

So denken wir darüber nach, ob wir unser Sommerfest, das für uns alle Inspiration und Motivation war, nicht nächstes Jahr wiederholen …

Und nun lassen Sie bitte einfach die folgenden Bilder - Impressionen eines wunderschönen Tages - auf Sie wirken:

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

 

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Suchen

 

 

Spenden

Spenden Sie unseren Notfellchen 1 Euro, gerne auch mehr!

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Gründen der Verwaltung Bescheinigungen für Spenden erst bei einer Überweisung ab 200€ ausstellen können.

 

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. Auch unse...

weiterlesen...

 

smoost