Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Timba - um seinen Lebensabend genießen zu können, braucht er dringend unsere Hilfe

2019 08 20 Timba 2 Kopie

*2008 - Athen / Rania16072018Medizinpaten mini

Dringend Unterstützung bei den Kosten für die Behandlung, für Spezialfutter und Nahrungsergänzungsmittel (z.B. Ipakitine) benötigt. Spendenkonto: Betreff " für Timba" 

Timbas Leben in Kürze: Zwölf Jahre hatte Timba gehofft, einmal eine Familie zu haben. Und als diese Hoffnung in Erfüllung zu gehen schien, wurde er so krank, dass wir ihm die Reise und die Umstellung auf neue Lebensverhältnisse und neue Bezugspersonen nicht mehr zumuten möchten. Und trotzdem ist Timbas Hoffnung "irgendwie" doch in Erfüllung gegangen, denn er darf "für immer" bei "seiner" Rania bleiben und genießt ganz offensichtlich seine Extra-Behandlung, seine "Sonderrechte", die Extra-Streicheleinheiten und die Nähe zu Rania.

29.07.2022: Timba wohnt jetzt bei Rania im Haus und fühlt sich sehr wohl dabei...

Ansprechpartnerin Adoption: Miriam Balders

Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Der hübsche Senior Timba genießt sein Leben. Er ist entspannt und kann zum ersten Mal auf einem Bett schlafen:

2022 07 29 timba 4

2022 07 29 timba 3

So viele Jahre hat er davon nur träumen können.

2022 07 29 timba 2

Eine neue Situation... . Das Leben in einem Haus. Schnell hat Timba sich eingewöhnt.

2022 07 29 timba 5

Die Kissen für die Hundekörbchen sind gerade in der Wäsche...

2022 07 29 timba 1 

Jetzt kann es sich jeder wieder im sauberen Körbchen gemütlich machen. Wie wir wissen, legt Timba darauf besonders viel Wert. Endlich darf er seinen Lebensabend ganz nah bei Menschen genießen und wir wünschen ihm, dass er dafür noch ganz viel Zeit haben wird...


17.03.2022: Timba liebt es Ball zu spielen. Dabei merkt man ihm sein Alter nicht an...

Timba ist ein Senior von 14 Jahren. Ein stolzes Alter, welches man ihm beim Spielen nicht anmerkt. Da blüht er auf, da ist er wie ein junger Hund. Wir hoffen, dass er noch lange Freude dabei hat und ihm noch viel Zeit vergönnt bleibt:

timba 2022.03.16 - YouTube

2022 03 17 timba jpg 1

2022 03 17 timba jpg 2


08.11.2021: Neue Fotos von unserem stolzen Timba:

Rania schreibt: Timba wird älter, aber es geht ihm gut. Er hat immer noch viel Energie, um den Bällen hinterherzulaufen, liebt immer noch alle Arten von Steinen und spielt mit ihnen. Sein Gehör ist nicht mehr so gut wie zuvor, aber man kennt Timba. Selbst wenn er perfekt hören würde, hat er seinen eigenen Willen...

2021 11 08 timba 1

Timba behält den Überblick...

2021 11 08 timba 2

Er ist immer noch gut unterwegs...

2021 11 08 timba 3

Neugierig...

2021 11 08 timba 4

Wartet, dass ein Ball geworfen wird.

2021 11 08 timba 5

Wir hoffen, dass es ihm noch lange gut gehen wird.

2021 11 08 timba 6

Unser hübscher Hundeopi.

2021 11 08 timba 7 

 


17.04.2021: Es gibt neue Fotos vom "Chef" in Ranias Pension und seinem Gefolge :-). 

Timba geht es gesundheitlich weiterhin gut, und er ist glücklich bei Rania. Es war die richtige Entscheidung für ihn, dass er bleiben darf. Timba und sein Gefolge: 

mit Leni (schwarz-weiß) und Nicolas R

20210417 timba 1

20210417 timba 2

mit Nicolas R und Nikos

20210417 timba 3

______________________________________________________________________________________________________________

20.03.2021: Timbas Gesundheitszustand ist inzwischen stabil.Er ist der “Chef” in der Pension und wird von allen Hunden respektiert – alles möchte er kontrollieren:  Die anderen Vierbeiner und alles was so passiert. Wenn er “seine” Ranjanicht sieht, fängt er sofort an nach ihr zu bellen und zu winseln. Zwar ist er nicht mehr der Jüngste, aber für sein Lieblingsspiel “Bälle fangen” ist er noch immer schnell genug! 

 

20210320 timba 120210320 timba 220210320 timba 3

 ____________________________________________________________________________________________

28.11.2020: Kurz vor seiner Ausreise zu seiner Pflegefamilie ist Timba krank geworden.
Bei Timba wurden Harnsteine und Gries in Nieren und Blase festgestellt. Vier Stunden dauerten die Untersuchungen und Behandlungen in der Klinik, und da Timba aufgrund seines Herzens keine Narkose bekommen darf, musste Rania ihn die ganze Zeit festhalten. Timba hat sich vorbildlich benommen.

Wie das Leben manchmal „spielt“, ist für uns oft schwer zu akzeptieren: Jetzt, da Timba nach all den vielen Jahren eine Pflegefamilie in Aussicht hatte, wurde er so schwer krank, dass ihm die Reise und die Umstellung nicht mehrzugemutet werden sollen. 

20201128 timba 1

Timba bleibt für den Rest seines Lebens bei Rania, und er genießt die Sonderbehandlung, die Extra-Streicheleinheiten und die Nähe zu Rania. Den ganzen Tag darf er sich frei auf dem Gelände bewegen, nachts hat er sein eigenes Häuschen mit dicken Kissen. 

20201128 timba 2

Timba ist jetzt häufig mit Orson zusammen, der ein ähnliches Schicksal hat: Nach vielen, vielen Jahren fand er eine Familie und wurde kurz vor seiner Ausreise so schwer krank, dass er aus den selben Gründen wie Timba bei Rania bleibt. 

20201128 timba 3

Wir haben Timba so sehr ein „neues Leben“ als Familienhund gewünscht, aber wir sind nun auch glücklich über diese Lösung, die bestimmt die beste ist für Timba ist.

Patenschaften und Spenden werden jetzt mehr als zuvor dringend benötigt!

Unser Dank geht ganz besonders an Rania, die sich so liebevoll um Timba kümmert, und an die Pflegefamilie, die Timba vorbehaltlos aufgenommen hätte und ihm einen schönen Lebensabend schenken wollte.

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

22.11.2020: Timba spielt ausgelassen – wie schön, dass er das mit 12 Jahren noch kann – und DARF! Spürt er, dass jemand auf ihn wartet? Nur auf ihn! Wie schön, dass Timba mit 12 Jahren noch so spielen kann, wie sie unten auf den Videos sehen. Wobei – was heißt „noch“? Ja, klar, dass er es gesundheitlich noch kann. Vor allem aber, dass er jetzt endlich die Zeit, die Muse und die Sicherheit hat, dass er spielen kann. Als er auf der Straße ums Überleben kämpfte – neun lange Jahre lang – war keine Zeit zum Spielen.

Timba kann mit allem spielen: mit Kuscheltier …

20201122_timba_video1

… und natürlich „klassisch“ mit Ball:

20201122_timba_video2

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

30.10.2020: Timba hat möglicherweise eine Pflegestelle in Aussicht! Endlich, nach all den vielen, vielen Jahren!! Das ganze Stray-Team freut sich riesig für ihn. Seine Betreuerin Rania schreibt mit einem Augenzwinkern (übersetzt).

„Timba wird den Flug überleben :-). Er ist in einem sehr guten Zustand, zumindest sieht er sehr gut aus. Nach den Blutuntersuchungen und dem Ultraschall werden wir Genaueres wissen. Ich mache mir keine Sorgen, dass er während des Fluges in der Transportbox sein muss. Und selbst wenn er bellt – irgendwann wird er aufhören :-).

Timba ist an mich und sein jetziges Zuhause bei mir gewöhnt. Die neue Familie muss ihm etwas Zeit geben, bis er sich an seine neue Mama und seine neue Umgebung gewöhnt hat und sich ihr anschließt. Wenn das neue Frauchen sich ein paar Tage frei nehmen könnte, wäre dies das beste für seine Eingewöhnung.

Timba ist kein Hund, der Gesellschaft braucht, er ist es gewohnt, alleine zu sein, und er ist gerne alleine. Er kann gut ohne andere Hunde leben.

In den letzten zwei Jahren lebte Timba nicht in einem Gehege, sondern „frei“, d. h. das Tor zu seinem Gehege war immer offen, er konnte rein und raus, wie er wollte. Ich denke, es ist nur eine Frage der Zeit, bis er sich an das Leben in einer Wohnung gewöhnt hat. Wahrscheinlich wird er sogar am Anfang, bis er sich eingewöhnt hat, lieber in der Wohnung sein als draußen.

Drei Dinge sind für Timba wichtig:

1. Ein großes weiches Kissen, das immer sauber ist. Wenn er denkt, dass es schmutzig ist, wird er bellen, um zu zeigen, dass es Zeit ist, es zu wechseln oder zu reinigen, und er wird nicht darauf liegen, bis das Kissen wieder sauber ist.

2. Essen, er liebt Essen SEHR.

3. Steine, kleine Steine. Wenn man ihm einen Stein wirft, wird er ihn zurückbringen. (Ja, wir wissen, das ist nicht gut für die Zähne, aber so ist Timba nun einmal, und er ist damit 12 geworden.) Er kümmert sich nicht um andere Spielzeuge oder Bälle. Nur Steine, die du auf dem Boden findest. Normalerweise nimmt er den Stein in sein Bett und schläft damit (vielleicht lege ich einen Stein in seine Transportbox :))

Timba war von Anfang an ein sehr sauberer Hund. Er mag es, wenn seine Sachen sauber sind (das Kissen, die Wasserschale), und er ist drinnen sehr sauber. Also, wenn er rausgehen muss, wird er bellen.

Wenn er weiß, dass er alleine ist, wird er einfach auf seinem Kissen schlafen (vorausgesetzt, es ist sauber). Aber wenn er weiß, dass jemand im Haus ist, hat er gerne Augenkontakt. Er mag keinen Körperkontakt (noch nicht?), aber Augenkontakt ist ihm wichtig.

Meiner Meinung nach braucht Timba eine Chance und etwas Zeit, um sich an sein neues Leben zu gewöhnen. Wenn es nicht klappt, kann ich ihn zurücknehmen. Aber ich denke, alles wird gut. Er ist schlau, er lernt schnell, und er ist sehr kommunikativ. Er ist etwas Besonderes, und ich bin sicher, sein neues Frauchen wird das sofort verstehen.

Er mag es nicht, sich eingeschränkt zu fühlen, er ist ein „freier Geist“. Das heißt aber nicht, dass er draußen frei laufen muss. Was er allerdings gar nicht mag, ist ein Halsband, aber er geht gut mit dem Geschirr.

Eine letzte Sache: Er kann Türgriffe öffnen. Die Eingangstür sollte also besser immer verschlossen sein.“

Dann drücken wir ganz fest die Daumen, dass Timba bald ausreisen darf, und wir sind sicher, dass er sich ganz schnell an sein Leben als Familienmitglied gewöhnen und es genießen wird. Endlich!!!

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Aktualisierung 20.04.2020:Timba schickte uns neue Fotos. Wenige Tage später bekamen wir die Nachricht, dass es ihm sehr schlecht geht und er in die Tierklinik musste. Seine Nierenwerte waren überhöht und das Blutbild fiel auch schlecht aus. Er war sehr schwach und reagierte auf nichts. Rania ließ ihn in der Klinik. Timba jedoch schrie, bellte und versuchte aus der Box zu entkommen, nachdem Rania die Klinik verlassen hatte. Kurz darauf holte sie ihn wieder ab und verabreichte ihm die dringend benötigten Infusionen in der Pension. Gestern kam die erfreuliche Information, dass es Timba inzwischen sehr viel besser geht. Wir sind alle sehr erleichtert.

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

15.04.2020: Post von Rania:Timba ist krank, die Werte seiner Nieren sind erhöht und der allgemeine Bluttest ist nicht gut.
Am Montag hat er nicht wie immer gefressen und hatte Magenprobleme. Am gestrigen Dienstag weigerte er sich, wie gewohnt morgens rauszugehen. Ich setzte ihn ins Auto und fuhr zum Tierarzt nach Athen. Er hatte Bluttests und die Ergebnisse waren nicht gut. Kreatinin 2,1 (normal -1,5), wbc 27 (normal -12) und plt 78 (normal 200-460). Der Tierarzt gab ihm eine Infusion und sagte mir, dass Timba in der Klinik bleiben muss. Timba war sehr schwach und reagierte auf nichts. Also ließ ich ihn in der Klinik und fuhr nach Hause. Eine Stunde später rief mich der Tierarzt wieder an. In dem Moment, als ich die Klinik verließ, obwohl Timba so ruhig und schwach war, begann er zu bellen und zu schreien. Er versuchte, aus der Box herauszukommen und es war gefährlich für ihn, weil er in den eisernen Käfig biss.Ich fuhr wieder in die Tierklinik und als er mich sah, hörte er auf zu bellen und er weinte nur.
Aber ich war am Verzweifeln, weil ohne Infusionen seine Nieren nicht besser werden. Da ich keine Wahl hatte, nahm ich ihn mit nach Hause. Ich gebe ihm die Infusionen von heute und für die nächsten Tage. In der nächsten Woche werden wir den Tierarzt für neue Blutuntersuchungen besuchen.Der Tierarzt vermutet, dass Erlichiosis wieder aktiv ist. Obwohl Timba ein perfekter Hund für mich ist, da er älter wird, wird es für jeden anderen immer schwieriger, mit ihm umzugehen. Er schaut mir die ganze Zeit in die Augen und gehorcht nur meiner Stimme. Ich hänge Fotos aus dem Wartezimmer in der Tierklinik an (gestern früh) und von seinem Bett mit den Infusionen (heute Morgen).

20200414 135212 resized

20200414 135414 resized

20200414 140922 resized

DSC 0051 


11.04.2020:

Timba ist ein alter Herr. Ein Hund, der nie erfahren durfte, wie es sich anfühlt, einer Familie anzugehören. Der nie der Eine für jemanden war. Aber Timba ist in der Obhut von Tierschützern, lebt jetzt in einer Pension. Dort fühlt er sich sicher. Dort wird er umsorgt. Hier ist sein Zuhause. Rania ist seine Bezugsperson. Ihr vertraut Timba. 

2020 04 20 timba 1

2020 04 20 timba 2

2020 04 20 timba 3

2020 04 20 timba 4

2020 04 20 timba 5

2020 04 20 timba 6


16.01.2020: Wir haben neue Fotos von Timba erhalten. Ihm geht es wieder gut. Nach seiner Kastration ist er wie ausgewechselt. Er spielt und rennt wie ein junger Hund. Vielleicht findet Timba dieses Jahr sein Zuhause für immer. Ein Hund, der bald seinen 12. Geburtstag feiert, dem ist nichts mehr zu wünschen, als endlich ankommen zu dürfen. Ankommen, in seiner Familie. Viel zu lange musste er darauf verzichten. Wir hoffen sehr, dass Timba dieses Glück noch erfahren darf.

2020 01 06 timba 1

2020 01 06 timba 2

2020 01 06 timba 3

2020 01 06 timba 4

2020 01 06 timba 5

2020 01 06 timba 6

2020 01 06 timba 7

2020 01 06 timba 9

2020 01 06 timba 8

 


17.10.2019, Neues von Timba: Letzte Woche wurde Timba zum Notfall. Rania schrieb: 

„Ich habe Timba morgens in seinem Körbchen inmitten einer Lache aus Blut und Urin gefunden. Nachdem ich die Tierklinik informiert hatte, fuhr ich sofort mit ihm dorthin. Die Prostata war entzündet und Timba konnte nicht mehr urinieren. Er wird in der Klinik bleiben und morgen operiert werden müssen (Kastration).“ Zum Glück fiel der Ultraschall gut aus, Hinweise auf einen Tumor gab es nicht.
Eigentlich sollte Timba nicht unter Narkose gesetzt werden, doch nun gab es keine andere Wahl. Während der Narkose wurden auch seine Zähne gereinigt, mehrere mussten entfernt werden. An die OP des Auges wagte sich die Tierärztin nicht mehr, denn eine noch längere Narkose hätte Timba zu sehr geschwächt. Zwei Tage später durfte Timba die Tierklinik verlassen. Er bekommt noch so lange Infusionen, bis sich das Harnsystem wieder stabilisiert hat.


10.10.2019: Timba war beim Tierarzt.

Vor einer Woche wurde Timba dem Augenspezialisten vorgestellt. Grund war sein linkes Auge. Der Tierarzt sagte, dass das Augenlid das Problem ist. Dieses aber nicht ernst sei. Kommt es zu Reizungen des Auges, reicht die Gabe von Augentropfen. Der Tierarzt rät von einer OP ab, da Timba schon ein älterer Herr ist. Sein Körper ist geschwächt. Seit vielen Jahren ist Timba krank und es wäre nicht angebracht, ihn dafür in Narkose zu setzen.


20.08.2019: Bis zu meinem Besuch Ende Juni kannte ich Timba nur von Fotos, dessen Anblick und Lebensgeschichte mich traurig machten und Mitleid verspüren ließen. Als ich ihm das erste Mal begegnete, sah ich jedoch einen Hund mit einer wahnsinnig starken Persönlichkeit und Ausstrahlung. Timba ist sehr interessiert und beobachtet alles. Er ist ein Hund, der sich im Hintergrund aufhält, nie aufdringlich wird oder gar fordert. Er ist selbstbewusst und nicht anspruchsvoll. Außer bei seinem Schlafplatz. Der muss wirklich sauber sein und das Kissen perfekt liegen. Er ist sehr, sehr liebenswürdig. Ein ruhiges Zuhause, ein kuschliger Platz und Menschen, die ihm Liebe schenken, sollte kein unerfüllter Traum in Timbas Leben bleiben. Wie viel Zeit ihm noch bleibt, das wissen wir nicht. Wir hoffen, dass es genug sein wird, um die schönen Seiten des Lebens kennenzulernen und zu genießen.

2019 08 20 Timba 1

2019 08 20 Timba 2

2019 08 20 Timba 3

2019 08 20 Timba 5

2019 08 20 Timba 4

2019 08 20 Timba 7

2019 08 20 Timba 8


19.05.2019: Voller Hoffnung, dass sich seine Familie nun endlich in ihn verliebt und ihn nach Hause holt schickt uns Timba neue Fotos...   

Elf Jahre ist Timba nun alt. Elf Jahre lebt er ohne jemals in einem Zuhause und bei einer Familie die ihn liebt gelebt zu haben. 

DSC 0016

DSC 0035

Was ein "Zuhause" ist kann er sich kaum vorstellen, sondern nur erahnen..          

DSC 0036

"Wie es wohl ist geliebt zu werden..?" diese Frage stellt er sich jeden Abend, wenn er in seinem kalten Zwinger einschläft.

DSC 0039

Dann träumt er von all dem, was er bis jetzt nicht erleben durfte: von einem Napf voll mit gutem Futter, von einem warmen Körbchen, von einer Hand, die ihn in den Schlaf krault, von einem Platz im Haus in dem es immer warm ist und von der Liebe, die ihm seine Familie schenken würde..

DSC 0045

"Ich war mein Leben lang ein guter Hund und habe nie etwas Böses getan. Ich war krank und habe die Hölle durchlebt. Doch ich habe noch so viel Liebe, die ich meinen Menschen geben möchte." Und so wartet Timba, dass er endlich zu seiner Familie nach Hause kommen darf.

DSC 0047

   DSC 0048

 


 

02.03.2019: Timba und seine Schwester Evjenia unterwegs im Gehege. Dies ist ihre kleine umgrenzte Welt.

2019 03 02 timba 4

2019 03 02 timba 5

Wir wünschen Timba so sehr, dass er endlich mehr vom Leben spüren darf. Liebe, Geborgenheit, ein eigenes Körbchen, eine streichelnde Hand - Menschen, für die er der wunderbarste Hund auf der Welt ist. 

2019 03 02 timba 3

2019 03 02 timba 2

2019 03 02 timba 1 


15.02.2019: Timbas sehr traurige Lebensgeschichte erzählen wir in diesem Beitrag ... neue Fotos und ein Video nehmen uns mit in Timbas Welt ...

Das Video zeigt Timba und seine Schwester Evjenia, seine Mitbewohner Jaron und Mica in der Hundepension. 

https://www.youtube.com/watch?v=q7j7SE0mBZI&index=3&list=FLRsUpY0EuvHnIv47biqDhTg

 

15022019Timba1

Timba beim Freilauf in der Hundepension

15022019Timba3

 

15022019Timba4

 

15022019Timba5

 

15022019Timba6

 

15022019Timba7

 

15022019Timba2

  


13.11.2018 Wir haben Rania gefragt, wie es Timba geht und was sie uns geantwortet hat, ist so berührend, dass wir es nachfolgend übersetzt einstellen, ohne dem etwas hinzuzufügen. 

Rania schreibt:
Ich habe so viel über Timba zu sagen.

Timba hat immer noch gesundheitliche Probleme. Aber jemand kann das nur sehen, wenn er seine Haut und sein Fell betrachtet.
Seine Augen sind traurig und funkeln gleichzeitig.

Er ist voller Leben und die letzten zwei Monate spielt er mit den anderen Hunden oder er jagt Schmetterlinge.
Für alle Hunde ist das Spielen etwas Normales. Aber nicht für Timba, der wahrscheinlich den größten Teil seines Lebens krank war und aus diesem Grund wahrscheinlich von anderen Hunden isoliert wurde. Es ist so offensichtlich, dass er jeden Moment seines Lebens genießt, auch wenn es nicht das Beste ist, das er haben könnte. Für ihn ist es das Beste, was er je hatte ...
Es ist so traurig, aber gleichzeitig so schön, es zu sehen.

Er liebt sein Kissen und seine Decke, es ist das erste Mal, dass er etwas Weiches zum Schlafen hat.
Er liebt die Wärme seines Zimmers, es fühlt sich zum ersten Mal gemütlich und geborgen, das erste Mal, dass er schlafen kann, ohne zu frieren oder Angst zu empfinden.
Er ist dankbar und sehr sentimental, ich kann es fühlen. Aber er weiß nicht, wie er es zeigen soll. Alles, was er tun kann, ist, mit seinem Kopf eine Sekunde lang mein Bein zu berühren. Dann rennt er und geht zu seinem Bett, setzt sich und wartet darauf, dass ich die Tür schließt.

Timba ist ein sehr kluger Hund. Als er hierher kam, war ich mir sicher, dass dieser Hund irgendwann in einem Haus gelebt hatte. Poppy sagte mir, dass er es nie getan hat.
Obwohl er sehr schwach war, sprang er von der ersten Woche an hoch und öffnete den Griff der Tür. Wahrscheinlich beobachtete er mich und versuchte es zu kopieren.

Nach so vielen Monaten hier will er nach dem Einbruch der Dunkelheit nicht draußen bleiben. Er hat Angst vor Gewitter, Regen und Dunkelheit.
Er liebt alle Arten von Leckereien. Und vor einigen Wochen spielte er mit einem Hundespielzeug. Es war wundervoll!

Wenn ich über Timba spreche, sind meine Augen immer "feucht". Dieser Hund hat so viel Lebenswillen. Dies ist der Hauptgrund, neben der Tatsache, dass er für mich sehr speziell ist, dass ich mich so sehr bemühe, dass er wieder gesund wird. Ich möchte glauben, dass der Tag, an dem Timba seine eigene Familie haben wird, kommen wird und er für den Rest seines Lebens dort bleiben darf.

Timba verdient das Beste, was ein Hund haben kann :)

herzliche Grüße
Rania

Originaltext am Ende des Beitrags

 

18.09.2018: Neun Jahre Hoffnungs- und Trostlosigkeit liegen hinter Timba. Erst im November letzten Jahres änderte sich sein Leben ein wenig - seitdem ist er in einer Hundepension untergebracht. Die Zuwendung, das gute Futter, die medizinischen Behandlungen, die Nahrungsergänzungsmittel und die ruhige Atmosphäre. All dies ist so wichtig für Timba. Timba bleibt ein ganz besonderes Sorgenfellchen.

2018 09 16 timbaa

26.08.2018 - Rania schreibt: Timba hat vor einigen Monaten alle notwendigen Behandlungen abgeschlossen. Er braucht immer noch Nahrungsergänzungsmittel für Leber, Nieren, Vitamine sowie spezielle Nahrung.

2018 09 16 timba 4
Vor zwei Wochen hatte er einen Ultraschall. Das Ergebnis fiel sehr viel besser aus als befürchtet: Timba hat keinen Leberkrebs!

Seine Organe sind angeschlagen und nicht in bestem Zustand, weil er alt ist und seit vielen Jahren krank.

2018 09 16 timba 11
Die Behandlungen waren erfolgreich, aber sein Körper hat sich noch nicht erholt und wir können nicht sicher sein, ob er sich jemals vollständig erholen wird. Aber Timba ist ein sehr starker Hund mit einem großen Lebenswillen. Seine Laune ist sehr gut, er spielt manchmal mit anderen Hunden, er hat ein bisschen Appetit, also sind meine Hoffnungen noch nicht geschwunden.

2018 09 16 timba 9

2018 09 16 timba 10

Eines seiner größten Probleme im Moment ist sein Darm. Er musste eine Nieren-Diät wegen der Nieren essen, aber der Ultraschall zeigte, dass sein Darm die Nahrung nicht absorbiert. Ich habe viel mit dem Tierarzt gesprochen und wir haben Folgendes beschlossen: Timba bekommt i / d-sensitiv und nimmt Präbiotika für den Darm ein. Er bekommt "renal vet" Kapseln und Ipakitine, Mariendistel, anima strath in niedriger Dosierung, um die Blutwerte zu erhöhen, Omega-Vitamine für seine Haut, Augen und Herz. Er braucht noch keine Herztabletten, aber Vitamine sind in diesem Stadium sehr hilfreich.

2018 09 16 timba 6
In den letzten zwei Wochen, die er unter dieser Diät ist, hat er kein Gewicht mehr verloren. Aber seine Haut ist immer noch sehr gereizt (wie ihr auf den Fotos seht).

2018 09 16 timba 5

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
2018 09 16 timba 1

2018 09 16 timba 2

2018 09 16 timba 7

2018 09 16 timba 8

2018 09 16 timba 12


08.03.2018 Langsam, aber stetig macht Timbas Gesundheitszustand Fortschritte. Er ist neugierig auf das Leben, möchte so gerne mehr davon erfahren dürfen. Er liebt es, draußen zu sein, ganz besonders, wenn die Sonne scheint. Wie unendlich glücklich wäre er über ein Zuhause ...

08032018Timba7

Obwohl immer noch vom Schicksal gezeichnet, sieht man deutlich die Verbesserung seines Gesundheitszustands und man erkennt einen wunderschönen und anrührenden Hund.

08032018Timba2

So viele Jahre hat das Leben ihn vergessen, jetzt nutzt er jeden Sonnenstrahl um Wärme, Licht und Leben aufzusaugen.

08032018Timba4

Timba ist ein eher ernster Hund, nicht so verspielt, wie sollte er auch. Er hat nie erfahren dürfen, dass es Dinge gibt, die Hunden Freude machen.

Er vegetierte einfach nur vor sich hin, Tag für Tag über viele Jahre zog das Leben an ihm vorbei, ohne ihn mitzunehmen und ihm zu zeigen, wie schön es sein kann.

08032018Timba5

Rania schreibt: He has his own way, to show his happiness.

08032018Timba6

Und ganz sicher ist es ein ganz besonderes Gefühl, zu sehen, dass ein Hund, wie Timba auch Glück empfinden kann.

08032018Timba8

Sein Glück ist "leise", aber sicher könnte es nicht berührender sein.

08032018Timba10

Wir hoffen sehr, dass es irgendwo Menschen gibt, die Timba ein liebevolles Zuhause geben und jeden Tag mit ihm gemeinsam genießen

Jeder Tag, den er Neues entdecken darf, ist für ihn ein Wunder. Und Timba möchte so gerne noch Wunder erleben.

08032018Timba9

 

08032018Timba11

 

Timba mit "Schwesterherz" Evjenia und Kouki, so gerne würden sie noch mehr von der Welt sehen, jetzt, wo sie spüren dürfen, dass das Leben noch so viel mehr bereit halten kann ...

http://www.youtube.com/watch?v=sHkWE5Uxi3w

 

12.01.2018 Neue Fotos von Timba, der Hund mit dem liebsten und zugleich traurigsten Gesicht. Ganz lansam geht es ihm besser, sein Weg ist noch weit, doch um so viel Lebenszeit wurde er schon betrogen. Die Zeit, die ihm noch bleibt, soll glücklich werden und die Wunden auf seiner Seele sollen verheilen .... 

12012018Timba3

12012018Timba5

12012018Timba6

12012018Timba7

12012018Timba2

12012018Timba8

12012018Timba9

12012018Timba4

12012018Timba10

 

 

Seit dem 07.12. ist Timba wieder mit seiner Schwester Evjenia zusammen .... 

08122017Timba Start1

Neun Jahre haben sie ihr trauriges Schicksal geteilt. Niemand hat ihn jemals Zuneigung spüren lassen, nur seine Schwester war immer an seiner Seite.

08122017Evjenia Timba2

Was mag Evejnia ihm gerade ins Öhrchen "flüstern"? Alles wird gut?

08122017Evjenia Timba3

Neun Jahre haben sie nichts anderes gesehen, als ihr trostloses Gehege, neun Jahre sind sie nicht gestreichelt worden, Timba nie auch nur angefasst..

08122017Timba1

Jetzt wird er behandelt. In der Pension werden sie nicht nur versorgt, sondern erfahren auch Zuneigung.

08122017Timba2

Das, wonach sich jeder Hund sehnt, darf Timba nach neun Jahren kennenlernen... Nähe und Wärme, Geborgenheit und Sorge um sein Leben.

08122017Timba3

Rania schreibt (übersetzt):

Seit Evjenia hier ist, sind sie immer zusammen und wenn ich dort bin, folgen sie mir überall hin.
Es ist wirklich schwer zu glauben, da sie mich kaum kennen, aber es ist die Wahrheit.
Wenn ich sie verlasse, weint Evjenia am Anfang.

08122017Timba4

Sie ist ein bisschen schüchtern, aber kein phobischer Hund. Sie brauchte 24 Stunden und dann aß sie aus meiner Hand.
Als Timba alleine war, weigerte er sich, aus seinem Haus zu gehen.

08122017Timba5

Jetzt wo Evjenia hier ist und sie den ganzen Tag das Haus verlassen möchte, folgt Timba ihr und er ist die ganze Zeit draußen. Seine Stimmung ist viel besser. 

08122017Evjenia Timba1

 

**************************************************************************************

29.11.2017 Erste Fotos und ein kleiner Bericht aus der Pension.
 

12112016Timba Start1

29.11.2017 Umzug in die Hundepension

29112017Timba2

Es muss auch Hoffnung geben ... Timba darf mit den starken Medikamenten behandelt werden. Seine Ultraschalluntersuchung und die aktuellen Bluttests erlauben es.

29112017Timba3

Rania schreibt: The moment I saw him, I loved him :)
He is not afraid or cautious with me. Only just a bit and only the first seconds. He wants to be touched and he likes to be pet.
The poor dog, he scratches himself all the time. I hope it will stop soon, he had an injection today for this but only after the treatment this will stop completely.
He is calm and curious about his new environment. He feels a bit unsafe but he loves his blanket and his new house.

He is a nice dog.

29112017Timba1

Ich habe ihn vom ersten Moment an geliebt.
Er hat keine Angst vor mir, oder ist vorsichtig. Nur ein bisschen und nur die ersten Sekunden. Er möchte berührt werden und er mag es, ein Haustier zu sein.
Der arme Hund kratzt sich die ganze Zeit. Ich hoffe, dass es bald aufhört, er hat heute eine Spritze dagegen bekommen, aber erst nach der Behandlung wird es ganz aufhören.
Er ist ruhig und neugierig auf seine neue Umgebung. Er fühlt sich ein bisschen unsicher, aber er liebt seine Decke und sein neues Haus.
Er ist ein guter Hund.

29112017Timba4

In wenigen Tagen wird auch seine Schwester wieder bei ihm sein.

29112017Timba5

Sicher ist es nicht nur seine Krankheit, die ihn so unglücklich aussehen läßt, sondern auch die Unerträglichkeit seines Lebens in den vergangenen neun Jahren.

29112017Timba7

Dass in seine Dunkelheit nun helles Licht der Hoffnung fällt, wird  er nur langsam annehmen können.

29112017Timba6

Jetzt darf er nachts auf einer weichen Decke schlafen und spüren, wie schön es ist, berührt zu werden und Nähe zu spüren.

29112017Timba9

 

27.11.2017  Kleines Text-Update

Timba ist mittlerweile in eine Pension umgezogen. Hier ist er in sehr liebevollen Händen mit viel Erfahrung in der Versorgung und der Behandlung kranker Hunde. Bisher wurden einige Blutuntersuchungen gemacht und am Dienstag ist ein Ultraschall und eine Untersuchung der Harnwege und ein Urintest vorgesehen. Timba bekommt hochwertiges Futter und sehr viele Vitamine. Der Betreuer im Rafina Gehege berichtete, dass Timba ein sehr lieber Hund ist. Menschen machen ihm Angst, was man verstehen kann, wenn man, wie jetzt, erfährt, dass ihn in all seinen traurigen und einsamen Lebensjahren nie ein Mensch berührt oder gar gestreichelt hat, mit Ausnahme des Rafina-Mitarbeiters, der die Hunde versorgt. Neun Jahre lang hat er niemals spüren dürfen, wie sich Nähe und Liebe anfühlt. Das Leben hatte Timba vergessen ...

Rania schreibt: Your thought about Timba's sister is right. I talked with the man who looks after the dogs in Rafina and he told me that Timba has a sister who stayed behind. He also told me that Timba is a very good dog but very cautious with people (not phobic). Because of his illness and his character, no one has ever touched him beside this man. I am the second person in Timba's life that touches him and shows him affection. These words were so sad, I felt so sad.

Rania ist der zweite Mensch in Timbas Leben, der ihn in den vergangenen neun Jahren berührt hat. Es ist ungalublch ...

Es ist uns wichtig, hier noch einmal zu schreiben, dass der Rafina Shelter kein Gehege unseres Vereins ist, sondern eine öffentliche Einrichtung, in der wir seit dem Sommer 2014 helfen, so gut wir können. Wir unterstützen mit Impfungen, Behandlungen, Medikamenten, Kastrationen, Operationen, Bluttests und versuchen, wo immer es möglich ist, das Leben der Hunde erträglicher zu machen. Hier sind wir dankbar über jede Spende oder Patenschaft.

Von Timba haben wir erst im November erfahren.

Nun ist es uns ein besonderes Anliegen, Timba nicht von seiner Schwester zu trennen, mit der er seit neun Jahren seine Isolation geteilt und jede traurige Stunde verbracht hat. Die Hundepension ist für Timba eine "neue Welt", denn er hat ja nie etwas anderes gesehen, als das Gehege. Wir haben besprochen, dass auch seine Schwester in die Pension umziehen und sich ein Gehege mit ihm teilen wird. Hier wären wir glücklich, Unterstützung bei den monatlichen Pensionskosten zu erhalten.

Die Geschwister dürfen sich in der jetzigen Situation nicht verlieren.


17.11.2017: Timba ... noch immer sieht man schwaches Leben in seinen Augen, die aus tiefen Höhlen um Hilfe betteln

Auch Timbas Leben fing vor vielen Jahren an, voller Hoffnung auf ein bisschen Glück. Doch Timba hatte niemals Glück, es sei denn, man sieht es als Glück an, zu sein... Seitdem er geboren wurde, leben er und seine Schwester im Rafina Gehege, haben nie etwas von der Welt draußen gesehen, wissen nicht, wie es sich anfühlt, geliebt zu werden. Neun Jahre vergessen von der Welt und vom Leben, einzig damit beschäftigt die endlos trüben Tage und die Nächte voller Angst zu überleben.

12112017Timba2

Unsere Tierschützerin Poppy konnte das Gehege auf Grund beruflicher Abwesenheit drei Monate nicht besuchen.

Als sie jetzt zurück kam, fand sie Timba in diesem schockierenden Zustand, über den man weinen möchte.

12112017Timba3

Poppy schreibt: Timba ist jetzt 9 Jahre alt und lebt seit seiner Kindheit im Tierheim. Seine Schwester lebt auch dort. Er ist ein unterwürfiger Hund, eine sanfte Seele und freundlich. Er verursacht nie Probleme oder Unruhe, nicht einmal mit dem Essen, er hat Geduld.

12112017Timba4

Ich habe ihn am Morgen wieder gesehen. Trotz seines erbärmlichen Zustandes hat er immer noch den Willen zu leben. Ich hoffe, es ist nicht zu spät, um ihm zu helfen und zu heilen. 

12112017Timba5

Wir wissen nicht, ob Timba überlebt, aber auch wenn nicht, so soll er nicht auch noch so sterben, wie er all die Jahre leben musste... vergessen und einsam. Und wir wollen auch mit unserer Anzeige für Timba nicht warten, ob er überlebt, denn er braucht jetzt Paten und Hilfe.

Er muss endlich wahrgenommen werden, damit er noch eine winzige Chance hat, vlt. noch einen kleinen Rest seines Lebens spüren zu dürfen, wie sein Leben hätte sein können, hätte er als Welpe das Licht dieser Welt an einem besseren Ort erblickt.

12112017Timba6

Neun Jahre seines Lebens sind vergangen und wenn die Ärzte ihm jetzt nicht mehr helfen können, war dieses Elend sein ganzes Leben gewesen. Ohne ein Verbrechen begangen zu haben, neun Jahre Leid und Trostlosigkeit.

Für einen unterwürfigen Hund ist das Leben in großen Rudeln ein ständiger Kampf und eine ständige Angst nicht von den anderen als "Mobbing-Opfer" gesehen zu werden. Oftmals ist es die reinste Hölle.

12112017Timba7

Das Gesicht, was hier aussieht, wie für einen Horrorfilm zurechtgemacht, ist das Gesicht eines leidenden und fühlenden Wesens... einer empfindsamen Seele, die immer versucht hat, nur nicht aufzufallen, jeden Tag und jede Nacht der letzten neun Jahre iregndwie zu überstehen, ein bisschen Trockenfutter vom Preisgünstigsten, gequält von Räude, von Sandmücken und Zecken ...

12112017Timba8

Timba darf jetzt nicht sterben. Einen Hund, wie Timba in unseren Glücksgeschichten zu sehen und ihm noch ein paar Jahre voller Geborgenheit zu ermöglichen, dafür machen wir "unseren Tierschutz".

12112017Timba9

Bitte, unterstützen Sie uns dabei, Timba alle benötigten Behandlungen zu ermöglichen und einen Platz, den er dafür benötigt.

Und wenn er es schafft und überlebt, dann braucht er ein Zuhause, ein Zuhause mit viel Lieben und ganz viel Geduld, denn alles, was ausserhalb des Geheges geschieht, ist bisher nie Teil seiner Welt gewesen.

 

Dieses Foto zeigt Timba zwar traurig und hoffnungslos, aber noch nicht von Krankheit völlig verändert ... 

12112017Timba1

 

12012018Timba Start1

Ranias Mail vom 13.11.2018 Originaltext:

Hello

I have so much to say for Timba!!!!

Timba still has health problems. But someone can see this only by looking at his skin and coat.
His eyes are sad and also sparkling at the same time.

He is full of life and the last two months he plays with the other dogs or he chases butterflies.
For all the dogs playing is something normal. But not for Timba who probably spent the biggest part of his life sick so for that reason probably isolated from other dogs. Its so obvious that he enjoys every moment of his life, even if its not the best he could have. For him its the best he ever had...
Its so sad but in the same time so good to see it.

He loves his pillow and blanket, its the first time he has something soft to sleep on it.
He loves the warm of his room, its the first time he feels cozy and safe, the first time he manages to sleep without being cold or feeling fear.
He is grateful and very sentimental, I can feel it. But he does not know how to show it. So all he can do is to touch his head on my leg for just a second. Then he runs and goes to his bed, sits down and waits for me to close the door.

Timba is a very clever dog. When he first came here I was sure that this dog had lived in a house sometime in his life. Poppy told me that he never did.
From the first week, although he was very weak, he was jumping and opening the handle door. Probably he was watching me and tried to copy it.

Now, after so many months living here, he does not want to stay out after its getting dark. He is afraid of thunderstorms, rain and dark.
He loves all kind of treats. And some weeks ago, he played with a dog toy. It was amazing!!!!!

When I talk about Timba my eyes are always "wet". This dog has so much will to live. This is the main reason, beside the fact that he is very special to me, that I try so hard to make him healthy again. I want to believe that the day that Timba will have his own family will come and he will stay there for the rest of his life.

Timba deserves the best a dog can have :)

warm regards
rania

 

 

 

Suchen

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Der Verein "Stray - einsame Vierbeiner e.V." wird auf facebook ausschließlich durch diese offizielle Seite vertreten.
Link zu Facebook

Wenn Sie unsere Schützlinge über Facebook unterstützen möchten, dann bitte hierüber. Alle anderen Facebook-Seiten sind private Seiten...

weiterlesen

Wo ihr Hund willkommen ist und kompetent behandelt wird ...

2016 04 29 Pete Arztbeitrag Start

Hier geht es zum Verzeichnis ...

Liebe Besucher unserer Homepage, Adoptanten unserer Hunde, Freunde unseres Vereins,

seit längerer Zeit schon tragen wir uns mit dem Gedanken, ein Verzeichnis zu erstellen...

weiterlesen...

Spenden

Hier können Sie direkt für unsere Notfellchen spenden.

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

smoost