Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

BITTE HELFEN SIE PFERDELEBEN ZU RETTEN!!!

Pferdemarkt2

update 22.04.2017: May, das zauberhafte Schimmelchen und Mr. Monty, der schöne Fuchs. Die beiden geretteten Pferdchen vom grausamen polnischen Pferdemarkt genießen ihr neues Leben!  Beide Pferde benötigen noch Patenschaften. Bitte werden Sie Pate!

May, die ältere Schimmelstute, wird von Tag zu Tag zauberhafter. May und die Orga Vier Hufe würden sich sehr über Patenschaften freuen!!! http://vier-hufe.org/patenschaften/

Pferde2

Mr. Monty, der junge Fuchs, wird von Tag zu Tag schöner. Mr. Monty und die Orga Vier Hufe würden sich sehr über Patenschaften freuen!!! http://vier-hufe.org/patenschaften/

 

Pferde3

Das schwere Schicksal das hinter ihnen beiden liegt und das große Los, das sie gemeinsam gezogen haben, hat die beiden fest verbunden.

Pferde

Uns geht das Herz auf über das große Glück, das diese beiden wunderbaren Pferde haben dürfen!

Pferde7

Pferde5

Die beiden Pferde genießen ihr gerettetes, gutes Leben in Frieden und Freiheit. Wir freuen uns mit ihnen und danken allen Spendern von ganzem Herzen für dieses schöne Happy End!!

 

update 08.03. Beide Tiere wurden tierärztlich untersucht und befinden sich im Moment in einem schlechten Allgemeinzustand. Der Fuchs hat eine starke Bronchitis und die Hinterhand muss geröntgt werden. Die Schimmelstute ist stark dehydriert und schwebte wohl zeitweilig in akuter Lebensgefahr. Sie trinkt ununterbrochen und die Helfer vor Ort, die sich kümmern, sagen, sie hätte wohl Angst, nichts mehr zu trinken zu bekommen. Ihr Leben muss wirklich die Hölle auf Erden gewesen sein... Die Pferde befinden sich im Stall einer Tierschützerin vor Ort.

Dieser wunderschöne hellbraune junge Hengst sollte zum Schlachter, vermutlich weil er an der Hinterhand verletzt ist. Im Mai wird er ein Jahr alt. Er hatte sich in sein Schicksal gefügt und nichts mehr erhofft. Nun wird er in Ruhe gesund gepflegt und darf leben.

4Hufe1 001

4Hufe3 001

Und diese bezaubernde Schimmelstute darf leben. 10 Jahre alt, hat sie beim Bauern auf dem Feld ein besonders hartes Leben hinter sich. Sie sollte geschlachtet werden, weil sie nun vermutlich zu alt für die Feldarbeit ist. Das Schimmelchen ist so liebevoll und sehr sanft. Jetzt wird sie endlich glücklich sein!!

4Hufe 001

4Hufe2 001

Die beiden geretteten Pferde und die Orga Vier Hufe würden sich sehr über Patenschaften freuen!!! http://vier-hufe.org/patenschaften/

 

update 07.03.2017: Der diesjährge ponische Pferdemarkt ist vorbei und wie immer war er sehr grausam. Viele Tierschützer waren vor Ort, um die schrecklichen Zustände dort zu dokumentieren und ein paar arme Seelen vor einem furchtbaren Tod freizukaufen. Die Tierschutzorga Vier Hufe z.B., hat dank ganz toller Spender, 2 wunderbare Pferde retten können. Diese 8 Hufen brauchen jetzt nie mehr Angst zu haben und müssen kein Leid mehr ertragen. DANKE dafür !!!!!

04.03.2017: Vom 5. - 6. März findet in Skaryszew in Polen der größte und grausamste Pferdemarkt Europas statt. Er ist an Grausamkeiten nicht zu überbieten. Der Verein 4 Hufe versucht, Pferde vor diesem schrecklichen Schicksal zu bewahren und ist hierbei auf Spenden angewiesen. JEDE SPENDE HILFT LEBEN ZU RETTEN !! Ab 200 Euro kostet es, ein Pferd vor einem furchtbaren Tod zu bewahren! Spendenkonto:

Vier Hufe & Co e.V.   Sparkasse Holstein

BIC:  NOLADE21HOL    IBAN: DE 88 2135 2240 0179 0366 11

In diesem Jahr findet in Skaryszew in Polen der größte und grausamste Pferdemarkt Europas statt.dauert der Markt vom 5. – 6. März.2017. Er ist an Grausamkeiten nicht zu überbieten. Ca 2.000 Pferde werden dort regelrecht verscherbelt, danach quer durch Europa nach Italien, Frankreich und andere Länder gekarrt, wo sie auf der Schlachtbank landen. Unter furchtbaren Bedingungen verlaufen der Markt und der Transport.
Bitte schicken Sie diesen Text / unten in polnische Sprache übersetzt / an den Bürgermeister von Skaryszew Ireneusz Kumiega: e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
TEXT kopieren und abschicken TEXT:
Burmistrz Miasta Skaryszewa, Ireneusz Kumiega,
Dotyczy: Targ Koni w Skaryszewie.
„Domagam się natychmiastowego zamknięcia targu koni w Skaryszewie! Dość brutalności, burmistrzu, może się pan nareszcie obudzi i zakończy męczenie zwierząt w pańskim mieście!“
************************************************************************
Text - Übersetzung (Deutsch)  Burmistrz Miasta Skaryszewa, Ireneusz Kumiega,
"Ich fordere die sofortige Schließung des Pferdemarktes in Skaryszew! Schluss mit der Gewalt, Herr Bürgermeister, wachen Sie endlich auf und beenden Sie die Quälerei der Tiere in Ihrer Stadt!“

Pferdemarkt 001

Mehr Infos finden Sie hier: https://www.facebook.com/pages/Pferdemarkt-in-Skaryszew-Primitiv-Herzlos-Grausam/664472216948372?fref=ts

Pferdemarkt1 001

Ca 2.000 Pferde werden dort billigst verscherbelt. Das angstvolle Schreien dieser wunderbaren Tiere ist schon von weitem zu hören. Und es gibt kein Entkommen...
Pferdemarkt1
Überall sind Blutlachen auf dem Boden, Die Tiere stehen mit offenen Brüchen im Schlamm. Es gibt keinen Tierarzt. Weder vor Ort noch in der Nähe. Es findet keine Kennzeichnung der Tiere statt. Es gibt absolut niemanden, der die Pferde schützt vor den Brutalitäten der oft betrunkenen Eigentümer und Verkäufer. Das Schreien und Wiehern der Pferde und die Angst in ihren Augen ist herzzerreissend .Vor Ort befindet sich kein einziger Experte der EU. Es gibt keine Kontrollen. Alles ist illegal.

Polnische Tierrechtler und Tierschützer kämpfen verzweifelt seit Jahren gegen diesen Markt. Bitte unterzeichnen Sie auch diese Petition

Pferdemarkt4
Unter welchen furchtbaren Bedingungen Markt und Transport verlaufen erzählt Niki Kulmer Quelle: Der Tierrechts Blog/: "Man kann sich das alles gar nicht vorstellen. Blutlachen auf dem Boden, Tiere stehen mit offenen Brüchen im Schlamm, der nächste Tierarzt ist 25 Kilometer entfernt, keine Kennzeichnung der Tiere, kein gar nichts. Nur das Schreien und Wiehern der Pferde und die Angst in ihren Augen".

Pferdemarkt6

Was Kulmer aber vor allem bemängelt: "Da war kein einziger Experte der EU, keine Kontrolle, alles illegal. Der Gipfel war schließlich ein LKW, der im Anschluss des Marktes einen Unfall hatte. Viele Pferde starben dabei, jene, die verletzt überlebt haben, sollen weiter nach Italien transportiert worden sein."


Bitte helfen Sie den Tierschützern diesen ärmsten Kreaturen zu helfen. Senden Sie die email und unterzeichnen Sie die Petition!
Wir bedanken uns herzlich für Ihre Unterstützung.
Tierrechtsorganisation "Die Eulen e.V." Düsseldorf      www.die-eulen-ev.de

Google Translate

German Dutch English French Greek

Suchen

 

 

Spenden

Spenden Sie unseren Notfellchen 1 Euro, gerne auch mehr!

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Gründen der Verwaltung Bescheinigungen für Spenden erst bei einer Überweisung ab 200€ ausstellen können.

 

Wir sind nicht auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. ...

weiterlesen...