Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Verity – wenn sie nicht schnellstmöglich aus ihrer Situation hätte befreit werden können, wäre sie gestorben

20150628 verity startseite

Geka/griechische Bracke – bei Athen/Jenny

Verity ist am 04. Oktober 2017 an Nierenversagen verstorben. Auf ihrem letzten Weg wurde sie von ihrer Familie und ihrer Freundin Wega begleitet.

 

***********

08.06.2016: Unsere kleine Navi (Verity) hat sich in diesem halben Jahr super schön entwickelt. Mit den heutigen Ergebnissen habe ich eigentlich erst nach 2-3 Jahren gerechnet.

Liebe Frau Meschkat,

Wir gehen regelmässig zur Spielstunde und zur Hundeschule, sie hat viele Hundefreunde und verträgt sich sehr gut mit ihren Artgenossen. Und ihre große Schwester Wega liebt sie über alles, sie spielen sehr schön miteinander. Ihre Ängste gegenüber Menschen hat sie fasst vollkommen abgebaut, es sind noch gewisse Bewegungen, wie Hand heben, irgendetwas werfen, das ihr noch etwas Angst machen, sie wirkt aber nicht panisch, duckt sich nur etwas. Sie geht zu fremden Menschen schnuppern und lässt sich sogar streicheln. Es ist unglaublich. Eigentlich ist sie eine ganz „coole Socke“ :-) neugierig und recht mutig. Ihre aufgeweckte Schwester Wega hat ihr sicherlich viel dabei geholfen. Navi und Wega sind kerngesund  und entwickelten sich beide ganz toll. 
 Verity 08.06.2016Verity 08.06.20161Verity 08.06.20162

*****************

07.11.2015: Seit gut einem Monat ist Verity nun "zu Hause" und die Veränderung auf den Fotos ist einfach wunderschön!

Liebe Frau Meschkat,

unserem Sternchen geht es sehr gut und uns mit ihr auch, sie entwickelt sich so schön !!! Es war auf jeden Fall der Sechser im Lotto für beide Seiten :-) 
Jetzt ist sie mit uns in unserem Haus an der Costa Blanca. Die Autofahrt war sehr entspannt mit ihr, sie hat es super gemeistert. Jetzt geniesst sie hier die Sonne, die Strandspaziergänge und die 1000 qm Garten, wo sie machen kann, was sie will.
 Verity 11.11 1Verity 11.11 2
Viele sonnige Grüße von der Costa Blanca
herzlichst
Uschi und Uwe

*************

11.10.15: Verity - kann ihr Glück wohl noch nicht fassen:

Liebe Frau Meschkat,

 unser Sternchen entwickelt sich ganz gut. Einen Platz auf dem Sofa, von dem man alles unter Kontrolle hat, hat sie sich schon seit gestern gesichert :-)
Verity 11 10 2Verity 11 10 3
Gassi im Garten ist kein Problem, sie freut sich bereits, wenn ich das Brustgeschirr in die Hand nehme und freut sich auch, wenn ich die Wohnung betrete und wedelt.. Auf ihren neuen Namen hört sie auch schon. Sie ist eine kluge Hündin.
Schläft noch sehr viel nach der, für sie grossen Odyssee ;-)  
Wir sind mit ihrer Entwicklung sehr zufrieden.

Viele liebe Grüße

*********************

08.102.105: Verity wurde gestern von ihrem Frauchen persönlich in Athen abgeholt.

Und ebenfalls gestern kam bereits eine Mail mit Fotos aus dem neuen Zuhause bei uns an:

"Verity erkundet ihr neues Zuhause
Liebe Tierfreunde! Unser kleines Sternchen ist gut angekommen.

Noch etwas ängstlich, aber doch ganz schön neugierig erkundet sie ihre neue Umgebung.

2015 10 08 verity 3

2015 10 08 verity 1

2015 10 08 verity 2

Hat gut Appetit und kann sich im Garten auch an der Leine lösen: heute morgen hat sie alle "Geschäftchen" gut erledigt. Vielen Dank an Sie Alle. Wir sind ganz glücklich. Wünschen Ihnen einen schönen Tag!
Herzliche Grüße aus Mainz.
Uschi und Uwe S."

Verity heißt jetzt Navi - Navi ist ein Stern aus dem Casiopea Sternenbild ...

****************************

Rückblick auf griechische Zeiten: 27.07.2015 - Verity hat eine Familie, die sie sehnsüchtig erwartet. Für dieses sensible Geschöpf hat sich das Leben ganz plötzlich von der dunkelsten Schattenseite zur wunderschönsten Sonnenseite gewendet. Und dies war nur durch Ihre Hilfe möglich, denn ohne Ihre Unterstützung können wir Hundeseelen wie Verity nicht retten. Lieben Dank für Ihre Anteilnahme! Hier ist ein Video von Verity in der Pension...

Fotoupdate vom 01.09.2015...

Ansprechpartnerin: Brigitte Meschkat

2015 09 01 Verity 07

2015 09 01 Verity 01

2015 09 01 Verity 022015 09 01 Verity 032015 09 01 Verity 042015 09 01 Verity 052015 09 01 Verity 06


27.07.2015:

Das Video wurde wenige Tage, nachdem Verity in die Pension kam, aufgenommen.

Verity ist noch sehr ängstlich ...

http://www.youtube.com/watch?v=GhmVIBCkoI4

Fotos haben wir leider noch nicht, da Jenny (Veritys Tierschützerin) zur Zeit auf Hochzeitsreise ist :-)


30.06.2015: Danke für die vielen Hilfsangebote - Verity ist jetzt in einer Pension. Ihr Halter hat sie den Tierschützern übergeben. 

 


28.06.2015: Verity wurde ihr Leben lang von Menschen gequält. Menschen sind ihr Albtraum geworden – und doch ist sie ihrem Peiniger noch immer ausgeliefert. Für Verity suchen wir dringend finanzielle Unterstützung, um sie aus ihrer derzeitigen Situation befreien und sie in eine Pension in Sicherheit bringen zu können.

 

Die Tierschützerin Jenny fasst Veritys Geschichte so zusammen: „Dieses kleine Mädchen, Verity, ist das unschuldige Opfer einer der traurigsten Situationen, die ich je erlebt habe.“

20150628 verity 7

Verity hatte das große Pech, einer der beliebtesten Jagdhundrassen Griechenlands anzugehören – sie ist ein Yura-Geka bzw. eine griechische Bracke.

Die Tierschützer nehmen an, dass die kleine Verity gezüchtet und aufgezogen wurde, um sie an Jäger zu verkaufen. Sie sollte ihnen bei ihrer tödlichen Arbeit helfen: in den Bergen wilde Tiere jagen und töten, ihre Jungtiere zu Waisen machen, ihre Schlafplätze und Rückzugsorte aufstöbern – und den Frieden und das Gleichgewicht der Natur zerstören.

Aber aus irgendeinem Grund war Verity dieser Aufgabe nicht gewachsen. Vielleicht ließ sie sich nicht abrichten, vielleicht hatte sie Angst vor den Schüssen der Jäger oder sie war einfach zu sensibel ...

20150628 verity 3

Das machte Verity für diese Menschen zu wertlosem „Müll“ – und so sollte sie auch behandelt werden: Sie wurde hart bestraft, gequält und geschlagen und dann einfach weggeworfen. Die Spuren ihres „Versagens“ sind noch heute sichtbar: an ihrem Körper und an ihrer Seele. Sie ist nur noch Haut und Knochen und so schwach und dünn, dass man ihre Rippen zählen kann.

20150628 verity 9

Und die junge Verity ist bereits eine gebrochene Seele: Sie hat so große Angst vor Menschen, dass sie niemandem trauen kann – selbst den Tierschützern nicht, von denen sie bislang nur Gutes erfahren hat. Sie kann es nicht zulassen, dass sich ihr jemand nähert oder sie berührt.

20150628 verity 5

Verity wäre tot, wenn sich nicht ein alter Mann ihrer erbarmt und sie mit in seinen Garten genommen hätte. Aber auch er entpuppte sich nicht als ihr Retter, sondern vielmehr als ein weiterer Folterknecht.

Er hält sie in einer Ecke seines Gartens angebunden an einem kurzen Seil. Sie ist dort Tag und Nacht allein, ihr „Gastgeber“ streichelt sie nicht, kümmert sich nicht um sie und wirft ihr nur ab und zu ein Stück Brot hin. Verity kann sich nicht von der Stelle bewegen, hat nie die Chance andere Hunde zu treffen, geschweige denn, mit ihnen zu spielen.

20150628 verity 8

Veritys ganzes Leben ist eine Hölle – ohne Aussicht auf ein Ende. Die Tierschützerin hat Angst, dass Verity nicht mehr lange überleben wird. Auch der alte Mann, der sie aufgenommen hat, scheint sie mehr und mehr als etwas Lästiges anzusehen, das man loswerden sollte.

20150628 verity 1

Die einzige Chance, die sie jetzt noch hat, wäre, wenn sie in einer Pension unterkommen könnte – doch das müsste so schnell wie möglich geschehen … Die Tierschützerin hat sich an uns gewandt, weil sie selbst bereits die Pensionskosten für acht Hunde übernimmt – ihre Mittel sind erschöpft. Doch auch wir können keine weiteren Pensionskosten finanzieren; Monat für Monat müssen wir bereits für jeden einzelnen Pensionshund um Hilfe bitten, und die Notfälle, Fälle wie Verity, deren (Über-)Leben davon abhängt, dass sie aus einer Situation befreit und in Sicherheit gebracht werden, reißen nicht ab. Weil es für Verity die einzige Chance ist, möchten wir es aber nun auch für sie tun und um Unterstützung für die Pensionskosten bitten. Verity braucht dringend einen Ort, an dem sie sich erholen kann, an dem sie sicher ist vor den Menschen, die sie quälen und an dem sie genug zu Fressen bekommt. Wenn sie erst einmal an diesem Ort ist, würde sich möglicherweise auch ein Hundetrainer ehrenamtlich darum kümmern, ihr Vertrauen wieder aufzubauen, um das Leben unter Menschen für sie wieder lebenswert zu machen.

20150628 verity 6

Und natürlich suchen wir langfristig ein liebevolles Zuhause für Verity, eine Familie mit Verständnis, Erfahrung und ganz viel Geduld!

20150628 verity 4

20150628 verity 2

Suchen

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Der Verein "Stray - einsame Vierbeiner e.V." wird auf facebook ausschließlich durch diese offizielle Seite vertreten.
Link zu Facebook

Wenn Sie unsere Schützlinge über Facebook unterstützen möchten, dann bitte hierüber. Alle anderen Facebook-Seiten sind private Seiten...

weiterlesen

Spenden

Hier können Sie direkt für unsere Notfellchen spenden.

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

smoost