Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Willkommen bei Stray - einsame Vierbeiner e.V.

Paddy – Zuhause gesucht für einen Hoffnungsstern

2014 07 07 Paddy 5start

*Winter 2013 – ca. 52 cm - kastr.- katzenverträglich - Athen/Liana

11.10.2016 - Paddy bleibt bei seiner Liana.

 

****************

18.08.2015: Paddy durfte einen Ausflug machen. Da er in neuen Situationen und mit fremden Menschen oft unsicher und gestreßt ist, hat Liana ihn mitgenommen. Er durfte Rozina besuchen. Die Autofahrt hat er souverän gemeistert. In`s Haus musste er ein bisschen geschubst werden und die erste Zeit hat er kaum getraut sich zu bewegen. Doch dann hat er sich mit der Hündin des Hauses angefreundet und wie man auf den Bildern und Video`s sehen kann fand er den Besuch dann auch gar nicht mehr so doof:-)

Ansprechpartnerin: Petra Mohnes

Werden Sie  Paddys Pate: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Paddy1 180815

Paddy versucht über Zäune und Mauern zu klettern, er möchte nicht weglaufen, er möchte einfach sehen was dahinter ist und die Umgebung erkunden. Es wäre wichtig, dass in seinem neuen Zuhause ein ausbruchsicherer Garten wäre.

Paddy2 180815Paddy3 180815


 

07.08.2015: Paddy ist eine sanfte und liebevolle Hundeseele. Für die kleine Miranda ist er wie ein Ersatzpapa, ganz geduldig und gelassen reagiert er auf Mirandas Schmuseattacke:

**********************************

11.05.2015: Paddy hat viel gelernt. Er fährt prima im Auto mit und wartet dort auch geduldig allein. Er hat gelernt an der Leine zu laufen, aber er ist nicht begeistert davon :-) Paddy orientiert sich stark an anderen Hunden und gewinnt so viel Sicherheit. Er braucht Menschen die ruhig im Wesen sind und ihm Sicherheit vermitteln können, sonst reagiert er unsicher. Paddy ist verträglich mit Mensch, Hund und Katze.

Paddy1 110515

Paddy2 110515Paddy3 110515


24.11.2014: Paddy hatte Geburtstag - sein größter Wunsch, eine eigene Familie, ist nicht in Erfüllung gegangen...

Unsere Tierschützerin Liana schreibt uns: "Paddy wurde am 15. November 2013 geboren. Er hatte jetzt Geburtstag und ist ein Jahr alt geworden. Seit Anfang Mai 2014 ist er bei mir. Vor zehn Tagen wurde er kastriert und hat alles gut überstanden. Er hat sich vorbildlich verhalten, war ruhig und brav.

Ansprechpartnerin: Petra Mohnes

Diese Bilder und das Video sind am Tag seiner Kastration aufgenommen worden:

23 11 2014 1

23 11 2014 2

23 11 2014 3

Paddy ist voll in unser Familienleben integriert. Wie alle anderen Hunde bei uns, hält er sich im Garten auf, wenn niemand Zuhause ist. Wenn wir daheim sind, sind die Hunde mit im Haus. Paddy bleibt auch gerne im Garten, wenn wir Zuhause sind. Sobald es ihm draußen zu langweilig wird, bellt er oder setzt sich vor die Verandatür, damit ich ihn herein lasse.

Er ist ein lieber, verspielter Hund, der sich mit allen anderen Hunden sehr gut versteht. Bei Katzen bin ich mir noch nicht so sicher. Er liebt es ihnen bellend hinterher zu rennen. Ich glaube nicht, dass er den Katzen etwas antun würde, aber sie stören ihn einfach.

24 11 2014 1

24 11 2014 4

24 11 2014 2

24 11 2014 3

Manchmal steht er in der Mitte des Gartens und bellt ohne ersichtlichen Grund. Vielleicht ist das seine Art um der Welt zu zeigen "Hier bin ich, warum sieht mich denn niemand, warum möchte mich niemand als Familienhund haben?".

24 11 2014 5

Abgesehen von dem Bellen, machte er nie irgendwelche Probleme seit er bei mir ist. Er ist ein umgänglicher Hund mit einem fabelhaftem Charakter. Hundetrainig würde ihm sicher gut gefallen, er lernt schnell und mit Begeisterung. Leider habe ich nicht die Möglichkeit mit ihm zu trainieren, dazu fehlt bei so vielen Hunden einfach die Zeit. Aber er hat gelernt, wie man sich im Haus verhält, was sein Hundebett ist und wie er sich in die tägliche Routine einzufügen hat. Bei mir hat er nicht die Möglichkeit die Welt draußen zu entdecken oder zu lernen wie man an der Leine läuft.

Alle "Mai-Welpen" waren ängstliche Hunde. Manche mehr, manche weniger. Als Paddy noch auf der Straße war, hat er sich getraut näher zu kommen um sich ein Leckerie abzuholen, anfassen ließ er sich aber nicht. Ich musste ihm damals Beruhigungsmittel unter das Futter mischen um ihn einfangen zu können. Seine Angst hat er langsam, aber stetig abgelegt. Es hat zwei Monate gedauert, bis er ohne Angst zu mir kam um sich sein Futter abzuholen. Ich finde, dass er auch jetzt noch nicht zu 100 % entspannt ist. Manchmal hat er noch einen Anflug von Angst, den er wohl erst verlieren wird, wenn er jemanden hat auf den er sich fokussieren kann, der ihm die Welt langsam zeigt und erklärt. Kleine Hürden mit ihm zusammen überwindet und sich mit ihm über die gemeinsamen Erfolge freut. Ich habe leider nicht die Möglichkeit mit ihm zu trainieren, aber ich weiß, dass er lernen kann seinen Menschen zu vertrauen und sich vollständig zu entspannen.
Wenn wir Besuch bekommen freut er sich, manchmal fühlt er sich aber doch unsicher und fängt an zu bellen. Zum Glück ist er recht gefräßig und ich kann ihn mit einem Leckerchen von seiner Furcht ablenken.

24 11 2014 6

24 11 2014 7

Die Familie, die Paddy adoptieren möchte, sollte einen sicheren Gartenzaun haben. Paddy findet jede Lücke im Zaun um herauszuschlüpfen. Falls er in seinem neuen Zuhause Angst kriegen würde, könnte es passieren, dass er versucht aus dem Garten zu entwischen. Momentan ist unser Zaun kaputt, bis ich ihn repariert habe, nehme ich Paddy in der Transportbox mit zu Arbeit. Er macht das ganz vorbildlich, er ist ruhig und lieb in seiner Box und wartet bis ich mit allem fertig bin.

24 11 2014 11

24 11 2014 12

Es tut mir oft Leid, dass ich ihm nicht mehr als den Garten bieten kann, er ist ein großer, schlanker Junghund, der seine langen Beine zum Rennen und Spielen nutzen sollte um seine jugendliche Energie abzubauen. Paddy ist ein junger, aktiver Hund, der nicht all seine jungen Jahre in einem Garten verbringen sollte.

24 11 2014 10

24 11 2014 9

 


26.07.2014 - Liana schreibt: Paddy entwickelt sich sehr gut. Er fasst Selbstvertrauen und traut sich mittlerweile, zu mir zu kommen ohne Angst zu haben. Er freut sich auch, wenn er meine Eltern und Freunde sieht und versucht von sich aus, Kontakt zu ihnen aufzunehmen. Ein wenig ängstlich ist er dabei noch, aber er möchte Kontakt zu Menschen haben und das ist wichtig.

Mit mir möchte er sogar spielen. Er entdeckt so langsam, dass eigentlich ein kleiner Wirbelwind in ihm steckt und fängt an, diesen auszuleben. Ich freue mich für ihn, dass er es nun genießen kann, unbefangen zu spielen.

Musette und Paddy sind die einzigen Welpen ihrer Familie, die überlebt haben ...

2014 07 26 Paddy 8

2014 07 26 Paddy 1

Natürlich braucht er Erziehung. Wie für Welpen üblich liebt er es Sachen zu stiebitzen – Schuhe, Kleidungsstücke, Papier usw. Alles ist für ihn ein Spiel und die Welt ist dazu da, entdeckt zu werden.
Aber er ist ein gelehriger Hundejunge, der schnell lernt und der alles richtig machen und gefallen möchte.

2014 07 26 Paddy 3

Paddy ist anhänglich. Er liebt es von mir in den Arm genommen und  gestreichelt zu werden. Die Anhänglichkeit zeigt sich auch, wenn er mit den anderen Hunden zusammen ist. Es ist dann zu spüren, wie sehr er es braucht, sich als Teil der Hundefamilie fühlen zu dürfen.

2014 07 26 Paddy 2


08.07.2014: Neue Fotos und ein Video von Paddy. Er genießt die Sicherheit bei seiner Pflegefamilie so sehr.

2014 07 07 Paddy 1

2014 07 07 Paddy 2

2014 07 07 Paddy 3

2014 07 07 Paddy 4

2014 07 07 Paddy 5


19.06.2014/ Einen Monat ist Paddy nun bei Liana. Wochen, in denen der kleine Paddy in kleinen Schritten Vertrauen fasst. Ein sehr sanfter Welpe, der das erste Mal in seinem Leben Sicherheit spürt.

2014 06 12 Paddy Liana 8

Sieben Monate und 12 Kilo. Das ist Paddy. Er ist der einzige Junge von den Geschwistern, die Liana vor rund einem Monat fand. Und er war der Hoffnungsstern, den sie mit nach Hause nahm. Denn Paddys Bein war schwer entzündet. Ein Stück trockenes Gras hatte sich unter die Haut gebohrt und das Bein anschwellen lassen.

2014 06 12 Paddy Liana 6

Der Eingriff  beim Tierarzt, die tägliche Versorgung der Wunde, das Tragen der Halskrause – für Paddy war das alles beängstigend. Aber er hat alles geduldig ertragen, schreibt Liana. He was a super boy because he never complained about his collar and he learned to live and play with it...

2014 06 12 Paddy Liana 9

2014 06 12 Paddy Liana 10

2014 06 12 Paddy Liana 7

Am Anfang war es schwer für Liana ihn zu streicheln. „Er liebt es berührt und gekuschelt zu werden, aber er traute sich nicht, zu mir zu kommen.“ Für Paddy, der niemals in einem Haus gelebt hat, der nichts kennt als die Straße, waren es vor allem die anderen Hunde von Liana, die ihm in der ersten Zeit geholfen haben, Vertrauen zu fassen – und zu lernen. Draußen Pipi machen, ohne Angst in seinem Hundebett einzuschlafen und mit den anderen Hunden im Garten spielen.

2014 06 12 Paddy Liana 11

Paddy hat einen sehr sanften Charakter. Er ist nicht wild oder überaktiv. Er hat seine verrückten Momente, schreibt Liana, wenn er durch den Garten flitzt und spielt. Aber er ist ein problemloser Hundejunge, der sich schnell eingefunden hat, in das Leben in einem Haus. Manchmal klaut er Schuhe und Socken und er liebt es, umgeben von Spielzeug und Stofftieren im Garten zu liegen – auf seiner selbst „gestalteten“ Spielwiese.

Paddy - unser Hoffnungsstern lernt zu leben...

 


Rückblick 

19.05.2014/ Ein Blick voller Fragen, ein Hundekorb gefüllt mit „was wäre wenn“. Zwei von Paddys Geschwisterchen sind tot. Und Paddy ist irgendwo verloren zwischen gerettet und ganz großer Hoffnung….

19052014Paddy3

Als Liana uns von den zwei Hundefamilien schreibt, die auf der Straße leben, haben wir ihn noch Miro genannt. Ein namenloser Welpen, von dem wir nicht wussten, ob er überhaupt eine Überlebenschance hat.

10052014 Mai Mio4 

10052014 Mai Mio

Vielleicht hätte Liana den Kleinen nie mit nach Hause genommen, und sie hätte ihm nie einen Namen gegeben, wenn seine Geschwister nicht so jämmerlich gestorben wären. Aber als sie ihn findet, hat er ein verletztes Bein. Seine Überlebenschance auf der Straße: gleich Null.

10052014 Mai Mio2

11052014Paddy Mio4

Am Freitagabend als Liana wieder nach der Mutter und den Geschwistern schaut, packt sie ihn ein. Und von da an hat er einen Namen: Paddy. Paddy ist voller Zecken - die Liana Stück für Stück entfernt - und vollkommen erschöpft. Sie legt ihn mit einer Decke in eine Hundehütte und er schläft sofort ein. 24 Stunden lang ohne Unterbrechung…

10052014 Mai Mio3

Am nächsten Tag findet sich Paddy in einer vollkommen anderen Welt wieder. Ohne Geschwister, ohne Mutter, aber in Sicherheit. Nur zum Essen traut sich Paddy aus seiner Hütte. Aber wenn er Liana sieht, wedelt er mit dem Schwanz und zeigt ihr sein Bäuchlein. Und mit jedem Tag mehr wächst sein Vertrauen in Liana.



 

11052014Paddy Mio

Er ist ein lieber Hund. Er lernt gerade, wie es sich anfühlt, in einer Familie zu leben, schreibt Liana. Ganz langsam traut sich Paddy das zu genießen, was er niemals kannte. Die Hundehütte ist einem Korb mit Hundedecke gewichen, in der er sich stundenlang einkuschelt.

19052014Paddy2

Die Nächte verbringt er bei Liana im Zimmer und auch den anderen Hunden gegenüber zeigt sich Paddy zunehmend aufgeschlossen und neugierig. Und auch wenn seine ersten Spielversuche bei den älteren Hunden auf wenig Gegenliebe stoßen. Sie akzeptieren den Neuzugang und Paddy ist in Sicherheit. Er verschlingt sein Essen, er nimmt seine Medikamente und Liana hofft, dass auch die Behandlung seiner verletzten Pfote anschlägt.

11052014Paddy Mio3
Paddy ist ein kleiner Hoffnungsstern…. Ein Mann, der die Hundefamilie kennt, erzählte Liana wie eines von Paddys Geschwisterchen starb. Sie lag in einem Feld und über Stunden wachte ihre Mutter über ihrer sterbenden Tochter.

11052014Paddy Mio6

Paddy ist dieses Schicksal erspart geblieben. Aber was er jetzt umso dringender braucht ist eine Zukunft…

11052014Paddy Mio5

19052014Paddy3

Merken

Google Translate

German Dutch English French Greek

Suchen

 

 

 

smoost

 

Spenden

Spenden Sie unseren Notfellchen 1 Euro, gerne auch mehr!

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Gründen der Verwaltung Bescheinigungen für Spenden erst bei einer Überweisung ab 200€ ausstellen können.

 

Wir sind nicht auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. ...

weiterlesen...

Wo ihr Hund willkommen ist und kompetent behandelt wird ...

2016 04 29 Pete Arztbeitrag Start

Hier geht es zum Verzeichnis ...

Liebe Besucher unserer Homepage, Adoptanten unserer Hunde, Freunde unseres Vereins,

seit längerer Zeit schon tragen wir uns mit dem Gedanken, ein Verzeichnis zu erstellen...

weiterlesen...